Blockbohlenhaus:

Blockbohlenhaus in Niedersachsen, Fullwood Blockhaus

Massive Holzbohlen für den Hausbau

Blockhäuser verdanken ihren Namen der Konstruktion aus einzelnen massiven, formstabilen Blockbalken. Blockbalken werden auch als Blockbohlen bezeichnet - daher der Name “Blockbohlenhaus”, der manchmal Verwendung findet. Bei Blockbohlen kann es sich um Rundstammbohlen, um massive Vierkanthölzer oder um mehrschichtig verleimte Balken handeln. Sie entstehen durch Fräsen oder Drechseln und Hobeln. Sie weisen Nuten und Aussparungen auf, so dass spätere Risse im Holz verhindert werden. Am formstabilsten sind Blockbalken, die aus gehobelten und geleimten Hölzern bestehen. Manchmal werden auch Blockbalkenpaneele oder sogar 28 Millimeter dicke Profilbretter als “Blockbohlen” angepriesen. Doch das ist irreführend. Diese Hölzer können nur als Verkleidung oder für dünne Konstruktionen verwendet werden - niemals jedoch als Wand für ein richtiges Wohnblockhaus.

Hausbau mit langer Tradition

Der Mensch bewohnt Blockbohlenhäuser nachweislich schon seit Tausenden von Jahren. Die ersten Blockhäuser entstanden vermutlich im nördlichen Europa, wo die großen Wälder mit ihren riesigen Holzvorkommen und das Klima die Nutzung dieses Rohstoffes nahelegten. Es wird vermutet, dass die ersten Wohnblockhäuser in der Bronzezeit gebaut wurden - etwa um 3.500 Jahre vor unserer Zeitrechnung. Auf Grund der unkomplizierten Bautechnik und der hervorragenden Eigenschaften als Wohngebäude erlebte das Konzept “Blockbohlenhaus” rasch eine weite Verbreitung in Europa und bis nach Amerika. Dorthin “exportierten” es die frühen Siedler - Jahrtausende bevor die ersten Cowboys und Trapper ihre Blockhäuser ebenfalls dort errichteten.

Moderne Blockbohlenhäuser: 
Präzise gefertigt & schnell errichtet

Moderne Blockbohlenhäuser wie die von Fullwood haben mit ihren “Urahnen” eines gemein: Sie werden sehr schnell errichtet und erfreuen die Bauherren und Bauherrinnen mit ihrer kurzen Bauzeit. Die erfahrenen Handwerker von Fullwood bauen die Wände aus den Blockbohlen vollständig in der Werkstatt, so dass fertige Wände auf die Baustelle transportiert werden können. Dort werden sie zügig zusammengesetzt - schon steht ein massives Wohnblockhaus auf der Baustelle und wartet auf den Innenausbau. Die Werkstattfertigung hat einen großen Vorteil: Sie ermöglicht eine besonders präzise Bearbeitung. Dadurch gewinnt das Blockhaus in vielerlei Hinsicht. Vor allem aber optimiert es die Wärmedämmfähigkeit des Hauses, denn die Hauswand wird absolut winddicht konstruiert und garantiert Setzungsfreiheit. Außerdem können die Handwerker von Fullwood termingerecht abliefern - schlechtes Wetter kann sie nicht von der Arbeit abhalten.

Blockbohlenhäuser sparen Heizkosten

Ein Blockbohlenhaus erfüllt in vorbildlicher Weise die strengen Bestimmungen der EnEV, der Energieeinsparverordnung, die Neubauten zu beachten haben. Holz leitet Wärme kaum und reguliert Feuchtigkeit auf natürliche Weise. Blockbohlen, die eine ausreichende Stärke aufweisen, halten die Wärme im Haus, ohne dass dabei die Luftfeuchtigkeit zu hoch oder zu niedrig werden würde. Fullwood bietet neben Vollholzwänden eine kostengünstigere Alternative an: die Kombiblockwand. Sie besteht aus dünneren Holzbohlen, ist dafür jedoch im Inneren mit einer speziellen Wärmedämmschicht ausgestattet. Für welche Konstruktion Sie sich auch immer entscheiden: Blockbohlenhäuser von Fullwood können als Energieeffizienzhäuser gelten! Das liegt an den bereits erwähnten Eigenschaften des Holzes selbst und an der präzisen Fertigung von Fullwood: Unabhängige Messungen haben ergeben, dass unsere Blockbohlenhäuser besonders gute Werte bei der Winddichtigkeit erreichen! Winddichtigkeit ist laut dem Verband Privater Bauherren DER entscheidende Faktor für die Wärmedämmwirkung, die Holzhäuser erreichen können. Daher sind wir Mitarbeiter von Fullwood besonders stolz darauf, in diesem Bereich eine Vorreiterrolle einzunehmen!

Gesundes Wohnklima - gesünderes Erdklima

Blockbohlenhäuser produzieren ein außerordentlich gesundes Wohnklima - und ein echtes “Wohlfühlklima”. Holz reguliert auf ganz natürliche Weise die Feuchtigkeit im Raum. Die Wände fühlen sich stets warm an und tragen zu einer angenehmen Atmosphäre bei. Dazu ist Holz ein besonders ökologischer Rohstoff. Er wächst nach und er bindet CO². Im Gegensatz dazu steigt der CO²-Ausstoß bei der Produktion jedes anderen Baustoffes an. Blockbohlenhäuser bringen Ihnen und Ihrer Familie also nicht nur ein großes Plus an Lebensqualität - sie tragen auch zum Umweltschutz bei! Sind Sie neugierig geworden? Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gerne persönlich.