Holzhaus an der Werre

  • klassisches und offenes Wohnholzhaus an der Werre
  • klassisches Massivholzhaus an der Werre von Fullwood Wohnholzhaus
  • offenes klassisches Holzhaus an der Werre von Fullwood Holzhaus
  • offenes klassisches Holzhaus an der Werre von Fullwood
  • klassisches Holzhaus an der Werre von Fullwood Wohnholzhaus
  • offenes Holzhaus an der Werre von Fullwood
  • offenes klassisches Wohnholzhaus an der Werre von Fullwood Massivholzhaus
  • offenes Massivholzhaus an der Werre von Fullwood Wohnholzhaus
  • klassisches Wohnholzhaus an der Werre von Fullwood Holzhaus
  • klassisches Massivholzhaus an der Werre von Fullwood
  • massives Fullwood Wohnholzhaus an der Werre
  • offenes klassisches Fullwood Wohnholzhaus an der Werre
  • offenes Fullwood Wohnholzhaus an der Werre
  • offenes klassisches Fullwood Wohnholzhaus an der Werre aus Massivholz

Wohngesundes Holzhaus für die Familie ​

​Die Eigentümerfamilie hat sich mit Holzhaus „an der Werre“ ihren Traum vom ökologischen Holzhaus erfüllt, ohne auf modernen Komfort und neue Technik zu verzichten. Nachhaltigkeit und Energieeffizienz hat für die Familie oberste Priorität, besonders seit sie Eltern sind und nicht nur die eigene Zukunft im Blick haben, sondern auch die ihrer Kinder. Deshalb möchten sie ihrem Nachwuchs – und natürlich sich selbst – ein möglichst gesundes Leben ermöglichen. Das äußert sich für die vernünftig und achtsam denkenden Eltern in der gesamten Lebensweise: Ernährung, Bewegung und Wohnen. Chemisch unbehandelte Holzhäuser passen mit ihrem angenehmen Raumklima genau in dieses Lebenskonzept. Wissenschaftliche Studien beweisen beispielsweise, dass Massivholzwände den Herzschlag beruhigen - also Stress vorbeugen -, Elektrosmog blocken, Allergien positiv beeinflussen, Bakterien abtöten und die Menschen „wärmen“, das heißt, die gefühlte Temperatur in vier Holzwänden ist höher. Ob nun die relativ hohe Oberflächentemperatur oder die sinnliche Ausstrahlung von Holz für Behaglichkeit und Geborgenheit sorgt spielt keine Rolle, entscheidend ist für die Hauseigentümer einzig, dass sie sich in ihrem Holzhaus sehr wohl fühlen.

Flexible Holzhaus Planung

Als der junge Familienvater, übrigens ein Berufs-Feuerwehrmann, Holzhaus „an der Werre“ zusammen mit Fullwood plante, ging er von zwei Kindern plus Husky aus, und veranschlagte großzügige 160 m² Wohn- und Nutzfläche. Neben zwei geräumigen Kinderzimmern richtete die Familie ein großes Badezimmer, ein Schlafzimmer und einen überdachten Balkon im ausgebauten Dachgeschoss ein. Im Erdgeschoss dominiert der offene Wohn-Ess-Kochbereich und wird ergänzt durch die Gästetoilette, den Hauswirtschaftsraum sowie ein Arbeitszimmer, welches später mal zum Schlafzimmer umfunktioniert werden könnte. Theoretisch könnte sogar der Balkon ohne großen Aufwand in ein Zimmer umgewandelt werden, oder Trennwände versetzt werden, falls doch eines Tages ein zusätzliches Zimmer benötigt würde. Holzhaus „an der Werre“ ist diesbezüglich sehr flexibel umzugestalten, denn ausschließlich seine Außenwände bestehen aus 20 cm starken, massiven Kiefernbohlen, während die Trennwände im Innenbereich aus leichtem Ständerwerk gefertigt sind.

Kurze Bauphase

Wichtig ist den Hauseigentümern die garantierte Setzungsfreiheit ihrer Hauswände, und die Möglichkeit, diese mit Ständerbau-Trennwänden zu kombinieren. So können sie das erwünschte Holzambiente ein wenig mit hellem oder farbigem Putz auflockern. Außerdem werden die im Werk von Fullwood produzierten Wandelemente immer termingetreu geliefert und sind einfach zu montieren: Nach nur vier Tagen konnte der Richtmeister die komplett abgedichtete Baustelle schon verlassen. Dank dessen guter Arbeit und der fleißigen Hilfe des Bauherrn – dieser hatte schon einmal einem Freund beim Hausaufbau geholfen - und seiner Freunde verlief die Hausmontage in Rekordzeit. Den Innenausbau erledigte der handwerklich versierte Hausherr sogar zusammen mit seinem Vater ganz alleine. Lediglich für Elektrik und Sanitär engagierte er lieber Fachhandwerker vor Ort. Trotz der vielen Eigenleistung dauerte es ab Baubeginn alles in allem nur ein halbes Jahr bis die Familie in ihr komplett fertiges Heim einziehen konnte.

Angenehm Wohnen im klassischen Holzhaus

​Bis unters Dach ist der vorhandene Platz optimal genutzt: Ein Dachboden bietet der Familie viel Stauraum und ist schon deshalb vonnöten, da Holzhaus „an der Werre“ nicht unterkellert ist. Man merkt: Das Eigentümerpaar hat nicht nur ökologisch vernünftig und zukunftsorientiert gedacht sondern auch praktisch – das beweisen unter anderem die pflegeleichten Fliesenböden im Haus. Damit die Kosten nicht explodierten, verzichtete man auf Gauben und Erker – das Holz alleine ist schon auffällig und exklusiv genug. Kräftige Farben im Haus (rot gestrichene Innenwände) und am Haus (tannengrüne Fenster, ziegelrotes Dach) beleben das Gesamtbild und nehmen dem bodenständigen Holzhaus die Schwere. Zeitgemäße Möbel und Dekorationen sowie die hellen, naturfarbenen Holzwände bringen moderne Leichtigkeit ins Bild und bodentiefe Fensterflächen lassen reichlich Tageslicht herein. Geheizt wird viel mit dem großen Kaminofen, der mittig im offenen Wohnbereich, direkt bei der Geschosstreppe, steht. Durch sein vertikal mitten durchs Haus verlaufendes Abzugsrohr verteilt sich die Wärme auch im Dachgeschoss, so dass die Gas betriebene Fußbodenheizung nur manchmal zum Einsatz kommen muss. Holzhaus „an der Werre“ ist das ideale Heim für die muntere, Holz-begeisterte Familie.

* Großansicht'hier klicken'