Holzhaus Silberstraße

  • klassisches Holzhaus Silberstraße von Fullwood Wohnblockhaus
  • klassisches Holzhaus Silberstraße von Fullwood
  • sparsames Holzhaus Silberstraße von Fullwood Wohnblockhaus
  • sparsames klassisches Holzhaus Silberstraße von Fullwood Wohnblockhaus
  • sparsames klassisches Holzhaus Silberstraße von Fullwood
  • sparsames klassisches Holzhaus Silberstraße
  • sparsames Holzhaus Silberstraße von Fullwood
  • sparsames Holzhaus Silberstraße
  • klassisches Holzhaus Silberstraße von Fullwood Wohnblockhaus aus Massivholz
  • sparsames Holzhaus Silberstraße von Fullwood Wohnblockhaus aus Massivholz
  • klassisches und sparsames Fullwood Holzhaus Silberstraße
  • klassisches Fullwood Holzhaus Silberstraße

Fröhliches Holzhaus für die ganze Familie

Natürlich bringt der Regen auch viel Schönes hervor, wie die dichten Wälder der Gegend eindrucksvoll belegen; der große Dachüberstand von Holzhaus „an der Silberstraße“ ist da sehr sinnvoll, auch als konstruktiver Holzschutz. Damit die Wände aus besonders robuster Nordischer Kiefer außen nicht Vergrauen - ein rein optisches Phänomen - wurden sie mit einer Lasur in „Lärche“ behandelt. „Wir wollten zwar unbedingt ein Holzhaus bauen, aber keines, dessen Wandoberflächen auch im Innern hauptsächlich aus Holz bestehen. Eine schöne Holzbalkendecke und einzelne Wandelemente aus Holz mussten aber sein.“, erzählt der Hausherr weiter. Also war man froh, dass der ausgewählte Holzhaus Spezialist sämtliche Wünsche und Vorgaben der Familie erfüllen wollte und konnte. „Viele Bauherren wollen heutzutage beim Hausaufbau oder beim Innenausbau mithelfen. Für uns kam das aber nicht infrage, weshalb wir uns für eine „Vollmontage“ entschieden haben. Unser Baupartner hat die im Werk passgenau gefertigten Wandelemente pünktlich geliefert und in wenigen Tagen montiert, inklusive Dachstuhl.“, erklärt die Hausherrin, Denise Kleditzsch. Besonders beeindruckt ist ihr Ehemann von eben diesem Zimmermanns-Dachstuhl, denn:“Da findet man keine einzigen Stahlwinkel.“ Bis auf die Wandverkleidungen, das Verlegen des Laminats im Erdgeschoss und den Einbau der Türen überließen die Bauherren alle anderen Gewerke Fachhandwerksbetrieben vor Ort.

Familienfreundlicher Grundriss

Holzhaus „an der Silberstraße“ besitzt einen quadratischen Grundriss, aus dem an der Gartenseite ein Zwerchhaus mit drittem „Quer“giebel schwach herausragt. Daneben ragt die Hauswand deutlich hervor, was draußen eine windgeschützte Terrasse ergibt. An der Eingangsseite befindet sich über der sehr breiten Haustür eine große Gaube ungewöhnlicher Form, die drinnen mehr Platz im Dachgeschoss schafft und draußen als Vordach für den Hauseingang dient – allesamt Wünsche vom Hausherrn, die der Haushersteller gerne erfüllte. Auf einen Keller haben Heiko und Denise Kleditzsch verzichtet, stattdessen gibt es einen großen Hausanschlussraum und einen Abstellraum im Erdgeschoss sowie ein Gerätehaus im Garten. Neben der besonders großen Haustür war der Familie eine großzügige Diele wichtig, weil das sehr einladend wirkt. Von der Diele führt eine offene, halb gewendelte Holztreppe hinauf ins Dachgeschoss. Das Kaminrohr aus Edelstahl daneben ist nicht nur dekorativ sondern strahlt im ganzen Holzhaus die warme Abluft vom Kaminofen, der sich im Wohnbereich befindet, ab. Rechter Hand gelangt man ins Gäste-WC, zur Garderobe und in den Abstellraum. Links geht es in die separate Küche, von der eine weitere Tür zum offenen Wohn-Essbereich führt, und geradeaus geht es in den Wohn-Ess-Bereich. Böden und Wände sind hell und farbenfroh gestaltet, so dass auch bei schlechtem Wetter immer gute Laune aufkommt. Damit die vereinzelten Holzwände und die massive Holzdecke nicht nachdunkeln, wurde ein spezieller UV-Schutz aufgetragen. Im Dachgeschoss geht es von einem in der Hausmitte befindlichen Flur ins Lese- und Arbeitszimmer, in die zwei Kinderzimmer, ins Badezimmer, ins Schlafzimmer und von dort in die Ankleide. Genug Rückzugsmöglichkeit also für jedes Familienmitglied.

Energiesparen im Holzhaus

Beheizt wird Holzhaus „an der Silberstraße“ nicht nur mit dem Kaminofen sondern auch über eine Fußbodenheizung, wenn es besonders kalt ist. „Die Kombiblockwände unseres Hauses dämmen hervorragend, so dass wir sehr niedrige Heizkosten übers Jahr haben.“, freut sich Hausherr Heiko. Und durch die Photovoltaik-Anlage auf dem Hausdach, die grünen Strom erzeugt, entfallen weitere Stromkosten. Die 5000 l fassende Regenwasserzisterne im Garten liefert das wertvolle Nass für Garten, WC und Waschmaschine. „Regen haben wir hier ja, wie gesagt, mehr als genug. So nutzen wir diese Tatsache wenigstens für uns.“, meint Denise Kleditzsch. „Es gab absolut keine Schwierigkeiten mit unserem Holzhaushersteller. Als Kunden fühlten wir uns dort wie Könige und auf der Baustelle lief alles prima. Alle Bauteile passten perfekt und die Handwerker haben nicht nur hervorragend und schnell gearbeitet, sondern die Baustelle auch total sauber hinterlassen.“, schwärmt Heiko Kleditzsch. „Am allerwichtigsten ist uns aber, dass wir alle uns rundum wohl fühlen in unserem Holzhaus!“, ergänzt seine Frau und erntet bestätigendes Lächeln von Kindern und Ehemann.

* Großansicht'hier klicken'