Holzhaus Wäldi

  • klassisches Holzhaus von Fullwood Massivholzhaus
  • massives Holzhaus Wäldi von Fullwood
  • klassisches Holzhaus Wäldi von Fullwood
  • klassisches Holzhaus Wäldi
  • klassisches Massivholzhaus Wäldi von Fullwood
  • Holzhaus Wäldi von Fullwood Wohnholzhaus
  • Holzhaus Wäldi aus Massivholz
  • Massivholzhaus Wäldi von Fullwood
  • Holzhaus Wäldi von Fullwood
  • klassisches Holzhaus Wäldi von Fullwood Holzhaus
  • klassisches Wohnholzhaus Wäldi von Fullwood
  • Holzhaus Wäldi aus massiven Blockbohlen
  • klassisches Fullwood Holzhaus Wäldi
  • klassisches Massivholzhaus Wäldi von Fullwood Wohnholzhaus
  • klassisches Holzhaus Wäldi von Fullwood Wohnholzhaus
  • klassisches Fullwood Massivholzhaus Wäldi

Gemütliches Holzhaus für Tierfreunde

Mehr Tiere als Menschen leben auf dem Anwesen der vierköpfigen Familie. Darunter Pferde, Ponies, Hühner, Kaninchen, Katzen und ein Hund. Die Stallungen und ein kleiner Reitplatz befinden sich direkt am Holzhaus, das ansonsten von Wiesen umgeben ist. Ein richtiges Paradies für Menschen, die das Landleben mit Tieren lieben. Was würde zu diesem Lebensentwurf besser passen als ein massives Holzhaus?

Holzhaus mit glatten Vollholzwänden

Dem Hausherrn gefielen massive Holzhäuser schon lange bevor der Entschluss zum Hausbau fiel, ein Rundstammhaus wäre ihm und seiner Frau aber doch zu rustikal gewesen. Als dann in der Nähe ein Fullwood gebaut wurde, war das Ehepaar sofort von den glatten, hellen Wänden begeistert und nahm Kontakt zum Hersteller auf. Die Qualität der 20 cm dicken Vollholzwände und das ausgeklügelte Fertigungssystem überzeugte die kritischen Bauherren, und der versprochene – und gehaltene! - schnelle Hausaufbau sprach ebenfalls für Fullwood. Als Ausbaustufe wählten die Eigentümer für sich eine „Richtmeistermontage“, bei der ein Richtmeister (Zimmermann) das Ehepaar und befreundete Helfer bei der Hausmontage anleitete und ihnen vorarbeitete. Nur 4 Tage war seine Anwesenheit nötig, danach gingen schon die Ausbauarbeiten los. Hier kam dem Ehepaar sein handwerkliches Geschick zugute, das ihnen ermöglichte, sehr viel selbst zu machen. Auch die Dame des Hauses entdeckte verborgene Talente: sie verlegte alle Bodenfliesen selbst und baute die Küche alleine zusammen. Strom-, Heizung- und Sanitärarbeiten überließen die Hauseigentümer aber lieber kleinen, örtlichen Fachbetrieben.

Flexibilität beim Holzhaus Aufbau

Obwohl Holzhaus „Wäldi“ nach den individuellen Wünschen der Familie geplant wurde, fielen manche Entscheidungen dann doch noch spontan beim Ausbau. Manches sieht auf dem Papier und in der Computeranimation einfach besser und praktikabler aus, als es dann in der Realität tatsächlich ist. Dank der leichten Trennwände im Innern (Ständerbau), konnte einiges anders ausgeführt werden, als ursprünglich geplant. Während die Kiefernwände außen mit einem farbigen Wetterschutz gegen Vergrauung behandelt wurden, sind sie drinnen komplett naturbelassen und dürfen nachdunkeln. Im Erdgeschoss sorgt eine offene Holzbalkendecke neben den Vollholzwänden für viel stimmungsvolle Gemütlichkeit. Im Dachgeschoss verschalte man die Dachschrägen und zog eine Decke mit Verschalung ein, so dass der darüber befindliche Spitzboden als Abstellfläche genutzt werden kann. In einer vierköpfigen Familie gibt es nämlich immer viel Kram, der nur ab und an gebraucht wird, und ansonsten irgendwo verschwinden muss. Zudem ist Holzhaus „Wäldi“ zwar nicht wirklich klein, aber eben auch nicht besonders groß geraten, zum einen weil die Eigentümerfamilie sowieso viel draußen bei den Tieren ist, zum anderen weil sie nicht allzu große Räume einfach gemütlicher findet.

praktischer Holzhaus Grundriss & unaufgeregte Optik

Im Erdgeschoss befindet sich noch ein großer Hauswirtschaftsraum, der von draußen und von der Küche zu erreichen ist. Das Dachgeschoss beherbergt drei Schlafzimmer und ein großes Badezimmer. Beheizt wird das Holzhaus mit einem großen, mannshohen Holzofen, der mit Naturschieferplatten verkleidet ist. Dieser steht im Wohnbereich (Hausmitte), wo er auch als Raumteiler fungiert, und beheizt das gesamte Gebäude. Zwischen den beiden Kinderzimmern oben befindet sich eine beheizte Wand, die der Ofen mittels „Satellit“ erwärmt. Lediglich im Badezimmer und im Arbeitszimmer heizen in kalten Wintern zusätzlich Elektroheizkörper mit.

* Großansicht'hier klicken'