Holzhaus Weideblick

  • regionales Massivholzhaus - Holzhaus Weideblick von Fullwood Wohnholzhaus
  • Fullwood Holzhaus Weideblick im regionalen Stil
  • regionales Holzhaus Weideblick
  • Holzhaus Weideblick im regionalen Stil
  • regionales Holzhaus - Holzhaus Weideblick von Fullwood Massivholzhaus
  • regionales Holzhaus - Holzhaus Weideblick von Fullwood
  • Holzhaus Weideblick von Fullwood Wohnholzhaus
  • Holzhaus Weideblick von Fullwood

Holzhaus überzeugt Feuerwehrmann

Der Eigentümer von Holzhaus „Weideblick“ ist nicht der erste Feuerwehrmann, der mit Fullwood baut. Dem Klischee des schneller brennenden Holzhauses stehen Fakten gegenüber, die das Gegenteil belegen: Ein massives Holzhaus brennt nicht so leicht ab wie Häuser anderer Bauart! Das war aber nicht (allein) der Grund warum das Eigentümerpaar sich für ein Holzhaus entschied. Tatsächlich gefielen den jungen Leuten massive Holzhäuser einfach besser, und sie wollten kein Haus mit künstlichen Dämmmaterialien – „die müssen immer Lüftungsanlagen haben, wegen der Dichtigkeit der Isolierungsschichten“ -, sondern lieber eine „ehrliche“ einschalige Wand, die aus natürlichem Material besteht und „atmet“. Rasch sollte der Hausbau auch gehen, weshalb nur eine Wand in Fertigkonstruktion infrage kam.

Holzhaus ruck zuck gebaut

Relativ schnell fiel der Entschluss mit Fullwood zu bauen, da deren Holzhäuser dem Paar besonders gefielen, und die 20 cm dicke Vollholzwand aus besonders robustem Polarkiefernholz überzeugte. Die absolut winddichten Wände dämmen gut und sind setzungsfrei, also pflegeleicht während der Wohnzeit. Ausschlaggebend war für die damaligen Bauinteressenten außerdem, dass der Holzhausspezialist eine sogenannte Richtmeistermontage anbot, bei der die Kunden ihr Haus selbst mit aufbauen können und den Ausbau komplett in Eigenregie machen dürfen. Die Eigentümer von Holzhaus „Weideblick“ hätten sogar auf den Richtmeister (Zimmermann) verzichten wollen, da sie selbst einen Zimmermann in der Familie haben und der Vater des Hausherrn schon mehrere Häuser gebaut hat, aber wegen der Gewährleistung mussten sie dem firmeneigenen Richtmeister die Bauleitung während der Hausmontage überlassen. In absoluter Rekordzeit wurde das Holzhaus dann dank der tatkräftigen und erfahrenen Helfer aufgebaut: Nach 1 Tag waren alle Außenwände inklusive gezimmerter Dachstuhl montiert, nach einem weiteren Tag war auch das Dach dicht und fürs Dachdecken vorbereitet.

Gründliche Holzhaus Vorplanung

Die Hausplanung hatte zuvor deutlich mehr Zeit in Anspruch genommen als die Hausmontage! In mehreren intensiven Gesprächen mit dem Kundenberater war ein individueller, konkreter Hausplan nach den Vorstellungen und Wünschen der heutigen Hausbesitzer erarbeitet worden, bis das Ehepaar zufrieden mit allem war. Natürlich mussten hie und da Kompromisse gemacht werden, schließlich gaben der Bebauungsplan, das Baugrundstück und der Geldbeutel den Rahmen vor. Als dann die Wandproduktion im Werk begann, war Haus „Weideblick“ detailliert durchgeplant und die einzelnen Wandelemente konnten passgenau gefertigt werden, inklusive der Bohrungen für Elektrokabel. Termingetreu wurden die Wände und sonstige benötigte Materialien dann zum Bauplatz geliefert, und alles Weitere nahm seinen Lauf.

Helles Holzhaus Ambiente erwünscht

Die von Natur aus sehr hellen Kiefernwände strichen die Hausbesitzer dreimal mit Witterungsschutz, so dass sie dauerhaft hell bleiben und keine graue Patina (Vergrauung) annehmen. Innen behandelten sie das Holz mit UV-Schutz gegen Nachdunkeln, es bleibt also auch so hell wie zu Beginn. Um nicht zu viel Holz in den Räumen zu haben, tapezierte das Ehepaar die Trennwände (leichter Ständerbau) hell, wodurch das Gesamtbild noch lichter und etwas moderner wird. Allein die glatten Kiefernwände sorgen schon für ein eher modernes als rustikales Bild. Clou in der Küche ist das vors Holz gesetzte Glas (Spritzschutz), welches von einem LED-Lichtband erleuchtet wird, das entlang der gesamten Arbeitsplatte an der Holzwand verläuft. Die grünen Sprossenfenster sind vorgetäuscht: die Streben laufen zwischen zwei Glasscheiben, was das Putzen sehr erleichtert und dennoch die gewünschte Landhausoptik erzeugt. Die Heizung von Holzhaus „Weideblick“ ist an eine Hackschnitzelanlage angeschlossen, die insgesamt drei Häuser versorgt.

* Großansicht'hier klicken'