Holzhaus Windecker Ländchen

  • barrierefreies Fullwood Holzhaus Windecker Ländchen
  • Fullwood Holzhaus Windecker Ländchen
  • Holzhaus Windecker Ländchen aus Massivholz
  • barrierefreies Holzhaus Windecker Ländchen von Fullwood Wohnholzhaus
  • massives Holzhaus Windecker Ländchen von Fullwood
  • Massivholzhaus Windecker Ländchen
  • barrierefreies Wohnholzhaus Windecker Ländchen von Fullwood Holzhaus
  • eingeschossiges Massivholzhaus Windecker Ländchen

Unabhängig im Holzhaus Bungalow

Bei der Montage der im Werk vorgefertigten Kiefernwände des Holzhaus Bungalows "Windecker Ländchen" hat das Ehepaar kräftig mit angepackt: Unter der Regie eines Richtmeisters der Baufirma standen die Außenwände innerhalb nur eines Tages fertig da. Eine Meisterleistung, welche die handwerklich ungeübten Bauherren an ihre Leistungsgrenze brachte. Umso stolzer können sie nun von dem anstrengenden Aufbautag erzählen und auch von den darauf folgenden neun Tagen, in denen das Dach gebaut und gedeckt wurde. Auch der Innenausbau erfolgte größtenteils in Eigenleistung, wobei man sich bei der Wahl der hellgrauen Fensterrahmen und Bodenfliesen von einem Musterhaus der Holzhaus Baufirma inspirieren ließ.

Naturnahes Wohnen im Holzhaus

Das passende Grundstück auf dem Lande hatten die beiden Großstädter zuvor erworben. Doch wollten sie nicht nur im Grünen wohnen, sondern ihr Haus auch aus natürlichen, „atmenden“ Materialien bauen – außen wie innen. Ihren ursprünglichen Gedanken, ein Lehmhaus zu bauen, verwarf das Bauherrenpaar schnell, nachdem es von Holzhäusern in Bungalowform gehört hatte. Und wenn schon Holzhaus, dann unbedingt massiv – der Natürlichkeit wegen. Jetzt erinnert nur noch die helle Naturfarbe der massiven Außenwände aus Nordischer Kiefer an Lehm. Über das sehr gesunde Wohnklima in ihrem Holzhaus freuen sich dessen Bewohner tagtäglich und selbstverständlich auch über die frische Landluft, die ihren Bungalow umgibt: Gesünder kann man nicht Wohnen!

Luftig-großzügiges Holzhaus

Aus dem rechteckigen Grundriss des Bungalows ragt an der Süd-West-Seite ein kleineres Rechteck heraus, in dem sich das Gästezimmer befindet. Der versteckte Eingang befindet sich an der Süd-Ost-Seite. Von dort betritt man einen Flur, welchem das Gästezimmer angegliedert ist, und der geradeaus in den großzügigen Wohnbereich führt. Hier befinden sich die Sofaecke mit Blick auf die Terrasse, sowie der Essbereich, der nur wenige Schritte von der separaten Küche entfernt ist. Ein Hauswirtschaftsraum schließt sich praktischerweise der Küche an. Die Privaträume, Schlafzimmer mit Ankleidezimmer und das Wohnbadezimmer, liegen in einem gesonderten Trakt mit eigener kleiner Diele. Damit die Privatsphäre sowohl der Hausbewohner als auch der Übernachtungsgäste gewahrt bleibt, erreichen Gäste ihr eigenes Gäste-WC mit Dusche vom Flur aus. So entsteht ein eigener Gästetrakt neben dem Eingang. Da im gesamten Holzhaus die Sicht bis zum First offen ist, ergibt sich überall eine enorme Raumhöhe mit interessanten Einblicken. Das Dach des Gästetrakts ist etwas niedriger.

Nicht nur die eigene Zukunft im Blick

Mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe beheizen die Hauseigentümer in den kalten Monaten ihren Bungalow. Dadurch sind sie beim Heizen von steigenden Energiepreisen unabhängig und müssen lediglich eine sehr geringe Stromrechnung für den Betrieb der Pumpe in Kauf nehmen. Außerdem schonen sie mit der Pumpe die natürlichen Ressourcen unseres Planeten und leisten einen Beitrag zum Klimaschutz. Sogar ihr Bungalow selbst schont das Klima, denn sogar im verbauten Zustand speichert Holz den Kohlenstoff, welchen es zuvor als CO² (Kohlendioxyd) der Luft entnommen hat. Außerdem „entsteht“ der Baustoff Holz komplett ohne Umweltbelastung. Diese guten und vernünftigen Gründe unterstreichen für die Hausbesitzer ihren tagtäglich gefühlten und gespürten Wohngenuss – Holzhaus sei Dank!

* Großansicht'hier klicken'