Blockhaus Neubei bei Bayreuth im September 2013

Ein massives Blockhaus steht in Oberfranken am Rande eines großen Waldes. Noch ist es nicht bewohnbar sondern im Bau befindlich.
In diese ländliche, waldreiche Gegend passt ein massives Blockhaus natürlich besonders gut. Auch wenn man sich hier nicht sehr über ein Blockhaus wundert, so ist dieses Exemplar doch ein Blickfang für jedermann. Das Holz für die 20 cm dicken Wände stammt allerdings nicht aus der Gegend, sondern wurde aus Skandinavien importiert. Blockhäuser, die aus der langsam wachsenden Polarkiefer gebaut werden, gelten als besonders wertbeständig und widerstandsfähig, deshalb baut Fullwood üblicherweise damit. Es sei denn, ein Bauherr möchte partout anderes Holz nutzen; auch das steht Kunden dann offen, sofern das Holz gut genug durchgetrocknet ist. Schließlich will man den versprochenen Qualitätsstandard halten.
In ihr neues Blockhaus wollen die Eigentümer so bald als möglich einziehen, die Vorfreude ist schon groß. Bis es so weit ist, wird noch fleißig im Blockhaus ausgebaut und eingebaut, Handwerker bei Laune gehalten und Umzugskartons gepackt.