Holzhaus Aggerwiesen

  • modernes Familien-Wohnholzhaus Aggerwiesen
  • Familien-Holzhaus Aggerwiesen von Fullwood Holzhaus
  • modernes Holzhaus Aggerwiesen von Fullwood Holzhäuser
  • modernes Holzhaus Aggerwiesen aus Blockbohlen
  • modernes Holzhaus Aggerwiesen von Fullwood
  • Holzhaus Aggerwiesen von Fullwood Holzhäuser
  • Massivholzhaus Aggerwiesen von Fullwood
  • Familien-Holzhaus Aggerwiesen von Fullwood Wohnholzhaus
  • Holzhaus für Familien, Aggerwiesen von Fullwood Holzhäuser
  • Holzhaus aus massiven Blockbalken Aggerwiesen
  • modernes Wohnholzhaus Aggerwiesen
  • massives Blockbohlen Holzhaus von Fullwood Massivholzhäuser

Modernes Familien Holzhaus mit viel Glas

Die Kombination aus hellen Kiefernwänden weißverputzten Trennwänden (Ständerbau), offenen Wohnflächen, viel Glas und zeitgemäßer Architektur des Holzhauses begeisterte so sehr, dass man sich schnell einig war und sich eingehend beraten ließ. Ganz nach den Vorstellungen, den Bedürfnissen und dem Budget der Hausbauinteressenten wurde dann der Traum vom Holzhaus von Fullwood geplant, das keine Wünsche der Bauherren offen ließ: Holzhaus „Aggerwiesen“.

Ein besonders helles Holzhaus

Der quadratische Grundriss umfasst im Erdgeschoss einen Flur mit angeschlossener Garderobe, von der man ins Gäste-WC gelangt; ein Gästezimmer; einen Hauswirtschaftsraum und einen sehr großzügigen, offenen Wohn-Ess-Kochbereich. Vom Flur gelangt man ins Obergeschoss, wo sich, neben der Galerie, die persönlichen Räume der Familie befinden, also: ein Schlafzimmer mit angeschlossener Ankleide, zwei Kinderzimmer und ein großes Badezimmer. Große Fenster – zur Gartenseite und auf der Galerie sind sie alle bodentief – lassen reichlich Tageslicht ins Holzhaus strömen, wo das natürliche Licht sehr viele weiß verputzte Wandflächen erstrahlen lässt und die hellen Kiefernwände zum Leuchten bringt. Während die Holzwände und die Holzbalkendecke im Erdgeschoss innen nur mit UV-Schutz gegen Nachdunkeln behandelt wurden, erhielten sie außen einen extrahellen Schutzanstrich in der Farbe „Fichte“. Dieser Außenanstrich schützt das Holz vor Vergrauung und hellt die natürliche Kiefernfarbe noch ein wenig auf. Als Kontrast dazu wählten die Hauseigentümer anthrazitfarbene Fenster und Haustüre, die farblich auf das Hausdach in (amtlich vorgeschriebenem) dunkelgrau abgestimmt sind. Drinnen sind die Fenster weiß, um die Helligkeit im Holzhaus nicht zu unterbrechen. Diesem Muster schließen sich auch die sehr hellen Bodenbeläge in weiß-beige und grau an: im gesamten Erdgeschoss – außer dem Gästezimmer -, in den Bädern und auf der Galerie wurden Fliesen verlegt und in den Kinder-, Schlaf- und Gästezimmern sehr hell gebeizte Eichendielen, die wiederum zur Geschosstreppe aus sehr hell gebeizter Eiche passen. Die offene Küche ist weiß möbliert, die Zimmertüren sind aus weiß gestrichenem Holz und der große Kamin, welcher sich als Raumteiler zwischen Sofaecke und Essplatz befindet, ist weiß verputzt. Da der Kamin zwei Glasscheiben hat, einmal zur Sofaecke hin und einmal zum Esstisch hin, kann man von (fast) überall ins Feuer schauen. (Seine Luftabfuhr erfolgt durch die Bodenplatte.) Um die Sofaecke gemütlicher zu gestalten, ist dort etwas Farbe erlaubt, nämlich eine dunkelrot verputzte Wand und Mobiliar in warmen, dunkleren Farben. Das Besondere an Holzhaus „Aggerwiesen“ sind seine tragenden Außenwände: die Vollholzwände im Erdgeschoss wurden mit Kombiblockwänden im Obergeschoss kombiniert. So kommt es, das oben noch mehr weiß verputzte Wände zu sehen sind und nur wenige Massivholzwände in den Schlaf- und Kinderzimmern für dort erwünschte Geborgenheit sorgen. Auch diesen Wunsch konnte Fullwood seinen Kunden erfüllen.            

„Richtmeistermontage“ schont das Budget

Die junge Baufamilie wollte einerseits beste Qualität, wo es auf dauerhafte Wertbeständigkeit ankommt, und andererseits Geld sparen, wo es Sinn macht und geht. Also entschied sich das Paar für eine Richtmeistermontage, bei der ein erfahrener Zimmermann des Hausherstellers den Bauherren vorarbeitet und diese zum Selbstbau anleitet. Nur 4 Tage wurde der Richtmeister vor Ort gebraucht bis der Rohbau inklusive Dachstuhl fertig war. Während der Montagezeit war außerdem 2 Tage lang ein Baukran anwesend, mit dem die fertigen Wandteile – hier waren es insgesamt 14 Stück - und Deckenbalken vom Tieflader auf das Baugrundstück gehievt wurden. Alles andere wurde in Handarbeit montiert, sogar die Dame des Hauses packte mit an. Nach nur 1 Woche seit Hauslieferung war dann auch das Dach komplett fertig und gedeckt (von einer Dachdeckerfirma), nur die Fenster fehlten noch. Um möglichst schnell fertig zu werden, engagierte man lokale Fachhandwerker für den Innenausbau, und konnte nach genau 6 Monaten Bauzeit (ab Hauslieferung) schon einziehen. Die sehr großzügigen Räume des Gebäudes werden nun via Fußbodenheizung mit Gas beheizt, unterstützt von der solaren Warmwasseranlage auf dem Dach, die außerdem das gesamte Brauchwasser erwärmt. Ein Brunnen im Garten versorgt Rasen und Gartenpflanzen mit Wasser. Die vierköpfige Familie fühlt sich rundum wohl in ihrem Holzhaus, denn alle kommen hier auf ihre Kosten.     

* Großansicht'hier klicken'