Holzhaus Bettenburgblick

Ökologisch bauen & energieeffizient wohnen im Holzhaus

Holzhaus „Bettenburgblick“ wurde mit der Kombiblockwand von Fullwood Wohnblockhaus gebaut, da die Eigentümer im Hausinnern lieber keine Holzwände wollten. Offene Holzbalkendecken durften und sollten aber sein. Die Kombiblockwand ist im Kern gedämmt und besitzt zur Außenseite einen 9cm dicken Block aus chemisch unbehandeltem Polarkiefernholz. Innen ist sie frei und flexibel gestaltbar, beispielsweise mit Rigipsplatten, die tapeziert werden können oder mit sonstigen Materialien bis hin zu diversen Holzverkleidungen. Außerdem müssen Elektrokanäle im Vorfeld nicht detailliert eingeplant werden, sondern die Kabel können spontan verlegt werden. Wenn man den Aufwand für's Dämmen und Verkleiden nicht rechnet, ist ein Holzhaus mit Kombiblockwand zudem kostengünstiger als eines mit einer durch und durch massiven Polarkiefernwand. Rein rechnerisch ist sie außerdem wärmeeffizienter, da ihr U-Wert niedriger ist als der U-Wert der 20cm dicken Massivholzwand. Jedoch macht letztere den theoretisch errechneten Wert in der Praxis durch eine höher gefühlte Temperatur in Holzumgebung wett und überzeugt mit der stets handwarmen Oberfläche des Holzes.

Holzhaus mit großen, hellen Räumen & warmer Atmosphäre

Ökologie und Energieeffizienz liegt der Eigentümerfamilie in Bezug auf ihr Holzhaus und ihr Leben besonders am Herzen, deshalb fiel ihre Wahl auf ein Fullwood und auf eine große Photovoltaikanlage auf dem Hausdach. Die Solaranlage liefert den gesamten Strom, den die Familie benötigt und erwärmt auch das Brauchwasser. Ein schmucker, moderner Kaminofen im Wohnbereich zaubert mit angenehmer Strahlungswärme ein Plus an Behaglichkeit und unterstützt die Fußbodenheizung. Wichtig sind den Besitzern von Holzhaus „Bettenburgblick“ außerdem helle, großzügige Räume mit behaglichem Ambiente und Offenheit im Wohnbereich (Kochen, Essen, Wohnen). Die hellen Holzbalkendecken (mit UV-Schutz gegen Nachdunkeln behandelt) sorgen für ein warmes Wohngefühl, unterstützt von den cremeweiß abgetönten Wänden, die sowohl für Helligkeit als auch für optische Harmonie sorgen. Passend dazu wurden die pflegeleichten Bodenfliesen in einem hellen Grauton gewählt. Sie wurden im gesamten Holzhaus einheitlich verlegt, was die Großzügigkeit der Wohnfläche betont, anstatt sie zu unterbrechen. Lediglich das Schlaf- und die Kinderzimmer wurden mit fußwarmem Teppich ausgestattet. Viele, überwiegend bodentiefe Fenster mit innen weißen Rahmen, lassen reichlich natürliches Licht in alle Zimmer strömen, das Resultat ist ein lichtdurchflutetes Zuhause. Außen sind die Fensterrahmen und Rollladenkästen passend zur Dachziegelfarbe anthrazit gewählt, da dies modern wirkt und perfekt zur hellen Außlasur des Holzes passt.

Richtmeistermontage beim Holzhaus mit Hilfe der ganzen Familie

Holzhaus „Bettenburgblick“ wurde individuell für das junge Eigentümerpaar geplant und auf Wunsch der Bauherrschaft als „Richtmeistermontage“ geliefert. Das heißt, die Wände und Balken/Sparren wurden im Werk angefertigt, termingetreu zur Baustelle geliefert, mittels Krans an Ort und Stelle gehievt und vom Baupaar und seiner Familie aufgestellt. Selbstverständlich stand bei der Hausmontage ein Richtmeister von Fullwood zur Verfügung, der nicht nur Regie führte, sondern auch federführend vor- und mitarbeitete. Den Innenausbau organisierten die Hauseigentümer komplett selber und erledigten bis auf Elektroinstallation, Heizungsmontage und Fliesenverlegen alle Arbeiten sogar eigenhändig. Das Einfamilienhaus verfügt über eineinhalb Geschosse inklusive Spitzboden. Dem Haupthaus ist ein eingeschossiger Anbau angeschlossen, in dem sich der Eingangsbereich, ein großer Abstellraum sowie der Technik- und Hauswirtschaftsraum befinden. Vom Eingangsbereich gelangt man in eine langgestreckte Diele im Haupthaus, die zum offenen Wohnbereich, zum Gästezimmer, zum Gäste-Bad/WC und zur Garderobe führt. Die Küche besitzt zusätzlich einen eigenen Zugang (kurze Wege!) und direkt daneben eine separate Speisekammer. Vom Flur geht es über eine offene Geschosstreppe hinauf ins Dachgeschoss, wo es von einem weiteren Flur aus in drei Kinderzimmer, ein Schlafzimmer und ein großes Badezimmer geht. Ein zweigeschossiger Erker mit eigenem Satteldach vergrößert die Wohnfläche des ansonsten rechteckigen Grundrisses und da er auf beiden Geschossen über seine gesamte Breite bodentief verglast ist, strömt noch mehr Tageslicht in die angrenzenden Räume.