Holzhaus Neffelbach

  • massives und modernes Holzhaus Neffelbach
  • massives Fullwood Holzhaus Neffelbach
  • Fullwood Holzhaus Neffelbach
  • modernes Holzhaus Neffelbach
  • Holzhaus Neffelbach
  • modernes Holzhaus Neffelbach von Fullwood Holzhäuser
  • modernes Fullwood Holzhaus Neffelbach
  • schönes Holzhaus Neffelbach
  • modernes Holzhaus Neffelbach von Fullwood
  • moderne Holzhäuser, Holzhaus Neffelbach
  • massive Fullwood Holzhäuser - Holzhaus Neffelbach
  • modernes und massives Fullwood Holzhaus Neffelbach

Modernes Holzhaus mit Pultdach

Wenn man so will, wurden Ludwig und Hildegard Krauß zu ihrem Glück gezwungen: Den Heimatort des Ehepaares gibt es nämlich heute nicht mehr, da er dem Braunkohleabbau zum Opfer fiel. Nicht aus „Protest“, sondern aus Überzeugung entschieden sich die Kraußes dann zum Bau eines umweltfreundlichen, nachhaltig gebauten, klimafreundlichen Holzhauses. „Uns hat immer schon die Gemütlichkeit angesprochen, die nur in einem Holzhaus herrscht. Außerdem hat unser Neffe schon lange ein Holzhaus, das uns auch gut gefiel.“, berichtet der Hausherr. Rustikal und ländlich wollten er und seine Frau aber nicht bauen, zumal der architektonische Tenor ihres Neubaugebietes überwiegend zeitgemäß bis modern ist.

Gelungene Integration

Zwischen all den Stein-, Beton- und Leichtbauhäusern in dem neu erschlossenen Baugebiet sticht Holzhaus „Neffelbach“ dank seines sinnlichen Baumaterials hervor. Andererseits fügt es sich gut zwischen die anderen Neubauten ein, da seine Massivholzwände hell und glatt sind und seine Optik insgesamt klar, schnörkellos und modern ist. „Um den zeitgemäßen Charakter zu unterstreichen, wählten wir zu den anthrazitfarbenen Ziegeln der Pultdächer schwarze Fenster und Türen. Das passt wunderbar zu den hellen Kiefernwänden und betont diese noch.“, beschreibt Hildegard Krauß den hell-dunkel Effekt ihres Hauses. „Außerdem wollten wir ein südliches Urlaubsflair kreieren, wozu bodentiefe Fenster und Fensterläden (ebenfalls in schwarz) hervorragend passen.“, fährt sie fort. Da das Holzhaus nach Süden ausgerichtet ist, machen die Fensterläden besonders an der Gartenseite als Sonnenschutz Sinn. „Bei hohen Außentemperaturen bleibt es im Hausinnern angenehm kühl, trotz der großen nach Süden ausgerichteten Fenster. Im Winter wiederum profitieren wir von der tiefer stehenden Sonne.“, berichtet Ludwig Krauß, der – dank gutem räumlichen Vorstellungsvermögen – sein Heim größtenteils selbst entworfen hat. Über die Erfahrung, Tipps und Hilfestellungen von Fullwood Wohnblockhaus freute er sich dennoch und nahm den kostenlosen, individuellen Planungsservice gerne in Anspruch.

Neubeginn ohne Altlasten

Nicht nur Wohnort und Holzhaus sind neu, auch vom ehemaligen Mobiliar hat sich das lang verheiratete Paar zum allergrößten Teil getrennt, um sich komplett neu einzurichten. „Die Möbel müssen ja auch zum Haus passen!“, mein der Hausherr. Bei der gelungenen Auswahl und Kombination der neuen Möbel stand die älteste Tochter mit ihrem guten Geschmack beratend zur Seite. Der Gesamteindruck ist auch innen hell, modern und sehr freundlich. Die Grundlage hierfür liefert der großflächige, offene Wohn-Ess-Kochbereich – in den man von außen direkt gelangt -, welcher dank der vielen, teils bodentiefen Fenster reichlich natürliches Licht erhält und sich auch vertikal offen bis zum First präsentiert. Das luftige, großzügige Wohngefühl wird von hellen Kiefernwänden (Vollholzwand), offenen Holzbalkendecken und weiß rauverputzten Ständerwänden (Kombiblockwand bzw. Leichtbau-Trennwänden) eingefasst. Während die Holzwände innen etwas nachdunkeln dürfen, sorgt außen ein optischer Vergrauungs-, Wetter- und UV-Schutzanstrich für den Erhalt der hellen Kiefernoptik. Pflegeleichte, sandfarbene Bodenfliesen bedecken die Böden einheitlich und sorgen für noch mehr uneingeschränkten Bewegungsfluss und Helligkeit im Erdgeschoss. Dazu strahlt die massive Buchenholztreppe und ihr Geländer, das sich auch entlang der Galerie im Dachgeschoss fortsetzt, Wärme und Sinnlichkeit aus. Auch die Zimmertüren sind aus hellem Holz (Kiefer).

Sorgenfrei Bauen & Wohnen

Bei der Montage der im Werk vorfertigten, setzungsfreien und winddichten Wände half der Hausherr sogar ein wenig mit. Die Hauptarbeit leisteten allerdings Fullwood und seine Mitarbeiter. Für den Innenausbau (Elektro, Sanitär, Fliesen) engagierte Ehepaar Krauß Fachhandwerksbetriebe aus der Umgebung. Holzhaus „Neffelbach“ wird drinnen vom offenen Wohn-Ess-Koch-Bereich dominiert, der gut die Hälfte des Erdgeschosses einnimmt. Auch der Eingangsbereich ist zum Wohnraum offen. Lediglich Gäste-WC, Gästezimmer, Schlafzimmer und Badezimmer sind separiert und von einem durch die Treppe optisch abgetrennten Flur zu erreichen. Sowohl der Flur als auch die Diele, die Küche und der Esstisch werden von einer Geschossdecke nach oben behütet, woraus sich ebenfalls eine optische Gliederung in dem riesigen Raum ergibt. Im Dachgeschoss befindet sich eine gut belichtete, großflächige Galerie, die zum Lesen einlädt und hauptsächlich der sehr ansprechenden Innenarchitektur dienlich ist. Von der Küche geht es praktischerweise direkt in einen Hauswirtschaftsraum mit angeschlossenem Technikraum und Ausgang zur Terrasse. Der Wohnalltag wurde also im Vorfeld bei der Hausplanung perfekt durchdacht. Die große Südterrasse mit überschaubarer Gartengröße ist die Fortsetzung des Wohnraums nach draußen. „Die Gartenarbeit können wir problemlos noch viele Jahre lang selbst bewältigen, da der Garten, genau wie das Haus, barrierefrei ist. Die angenehme Größe des Gartens stellt auch keine Überforderung für uns dar – Arbeit fällt trotzdem genug an, wenn alles schön aussehen soll.“, meint der ehemalige Landwirt, Ludwig Krauß. Beheizt wird Holzhaus „Neffelbach“ mit einer Fußbodenheizung (Gas), die durch eine solare Warmwasserbereitung unterstützt wird. Dank der gut isolierenden Holzwände bleibt der Heizenergiebedarf gering, trotz vieler Fenster und enormer Raumhöhe.

* Großansicht'hier klicken'