Holzhaus Oberfranken

  • charmantes Holzhaus Oberfranken von Fullwood Wohnholzhaus im Regionalstil
  • Massivholzhaus Oberfranken von Fullwood Wohnholzhaus im Regionalstil
  • charmantes Holzhaus Oberfranken von Fullwood Wohnholzhaus
  • charmantes Holzhaus Oberfranken von Fullwood
  • Massivholzhaus Oberfranken von Fullwood Wohnholzhaus
  • Holzhaus Oberfranken von Fullwood Wohnholzhaus
  • charmantes Fullwood Holzhaus Oberfranken
  • Fullwood Holzhaus Oberfranken im Regionalstil

charmantes Holzhaus für die ganze Familie

Bei der Hausplanung flossen die Ideen und Wünsche der Hausherren ganz selbstverständlich mit ein. Durch den Baustoff Kiefernholz wirkt Holzhaus „Oberfranken“ rustikal, bleibt aber schnörkellos und wirkt somit nicht verspielt. Die klaren Linien des schlichten Baukörpers wirken modern, aber nicht kühl-sachlich. Dafür sorgen einmal mehr das helle Holz mit seiner warmen Ausstrahlung sowie die anheimelnde Veranda an der Stirnseite des Holzhauses, als auch der voll verglaste, rechteckige Erker samt Glasdach an der Süd-West-Seite des Gebäudes. Eine naturbelassene Holzterrasse fügt sich nahtlos an den Erker an und schwingt sich um die nach Westen gerichtete Ecke.

Ein maßgeschneidertes Holzhaus ganz nach Wunsch

Sollten immer noch Vorurteile über ein Holzhaus in den Köpfen von Bauinteressenten existieren, widerlegt Holzhaus „Oberfranken“ diese mit Leichtigkeit: Helligkeit dominiert im Hause, erzeugt durch die hellen Holzwände und die großen Fensterflächen inklusive Glasdach des Erkers. Die zum Wohnraum offene Küche wird nur durch eine niedrige Theke begrenzt. In der separierten Sofaecke schmiegt sich ein großer, weiß verputze Kaminofen an eine weiß verputze Wand. Ansonsten befinden sich im gesamten Holzhaus ausschließlich massive Blockbohlenwände. Die Sonne kann zu jeder Tageszeit durch irgendein Fenster hereinlachen. Durch zwei der bodentiefen Glasfenster können die Holzhaus Bewohner vom Wohnbereich ins Freie treten.

Drinnen beim Essen in der Sonne sitzen

Fast wie in einem Wintergarten fühlt man sich am großen Esstisch aus Holz. Platziert wurde er direkt im dreiseitig verglasten und Glas überdachten Erker, der sich an dieser Stelle als hoher Luftraum bis zum offenen First erstreckt. Ansonsten geben normale Deckenhöhen den im Erdgeschoss befindlichen Räumen Geborgenheit. Im Wohnraum befindet sich auch der Aufgang zum Dachgeschoss, wo die helle Buchenholztreppe in die Galerie mündet. Oben befinden sich die zum Schutz der Intimsphäre abgesonderten Privatgemächer. Der von der Ankleide in den Waschkeller führende Wäscheschacht beweist Sinn fürs Praktische.

Optimale Raumaufteilung im Holzhaus

Ebenfalls sehr praktisch orientiert und gut durchdacht ist die Raumaufteilung im Holzhaus, was einen reibungslosen und ungestörten Tagesablauf ermöglicht. Betritt man das Holzhaus im Erdgeschoss, findet man sich in einem abgeschlossenen Flur mit Garderobe wieder, von wo man in das Gäste-WC, in das Gästezimmer und in den Wohnbereich gelangt. Dort eintretend passiert man links den kleinen Vorratsraum und gelangt zwei Schritte weiter in die Küche. Auch beim Kochen und Spülen kann man durch die zwei Küchenfenster den Eingangsbereich und den Garten überblicken. Mit selbst geschlagenem und getrocknetem Holz befüllt der Hausherr den Kachelofen und heizt damit sein Holzhaus zu 80 Prozent. Warmwasser liefert die Solaranlage auf dem Dach des Holzhauses. Auf einen Keller wollte man ebenfalls nicht verzichten: Dank der setzungsfreien Holzwände von Fullwood kein Problem.

* Großansicht'hier klicken'