Holzhaus Sonnenstrand

  • Holzhaus Sonnenstrand, Fullwood Massivholzhäuser
  • massives Holzhaus Sonnenstrand von Fullwood Holzhäuser
  • Holzhaus Sonnenstrand
  • Fullwood Holzhaus Sonnenstrand
  • massives Fullwood Holzhaus Sonnenstrand
  • Massivholzhaus Sonnenstrand
  • regionales Holzhaus von Fullwood - Holzhaus Sonnenstrand
  • massives Holzhaus im regionalen Baustil
  • massives Wohnholzhaus von Fullwood - Holzhaus Sonnenstrand
  • regionales Fullwood Holzhaus - Massivholzhaus Sonnenstrand
  • massives Fullwood Holzhaus - Holzhaus Sonnenstrand
  • massive Fullwood Holzhäuser - regionales massives Fullwood Holzhaus

Rustikales Holzhaus mit Schwimmteich, Strand & Tann

Auch nach 17 Jahren in ihrem Holzhaus finden sie alles „super“ darin und erinnern sich gern an die professionelle Planung und problemlos verlaufende Bauphase.

Holzhaus stressfrei bauen

Fullwood Wohnblockhaus hatte damals mit dem Ehepaar gemeinsam einen Entwurf für ihr individuelles Holzhaus erarbeitet, der auf die Wünschen und Bedürfnissen der Bauherren zugeschnitten war. Beispielsweise legten die Schützlers großen Wert auf einen offenen Wohnbereich, in dem sie kochen, essen, entspannen und ungehindert kommunizieren können. Dieser sehr großzügige Bereich nimmt heute fast das gesamte Erdgeschoss ein. Von dort führt auch die Geschosstreppe ins Dachgeschoss, wo sich Schlafzimmer, Arbeits-Atelierzimmer (Zusammenschluss vom ehemaligen Kinderzimmer und kleinem Atelier durch unkommpliziertes Entfernen der Trennwand) und Badezimmer befinden. Geliefert wurde Holzhaus „Sonnenstrand“ - inklusive Carport - in wenigen Wandelementen, Dachstuhlbalken, Holzbodenlatten und Schrauben. Die massiven Wände aus Polarkiefernholz waren zuvor im Werk passgenau gefertigt worden und konnten innerhalb kurzer Zeit von den Fullwood-Profis montiert werden. Nachdem Außen- und Innenwände standen, Dachstuhl und Dacheindeckung fertig waren und sowohl Fenster als auch Türen eingebaut worden waren, übergab Fullwood den Schützlers ihr Holzhaus. Für die Elektrokabel waren bereits Kanäle in die Vollholzwände gebohrt worden – bei den Trennwänden aus leichtem Ständerbau war dies vorab nicht notwendig – so dass der Elektriker vor Ort seine Arbeit erledigen konnte. Den Rest machten lokale Fachhandwerker, wie Fliesenleger etc. Später ließen die Eigentümer von Holzhaus „Sonnenstarnd“ noch ein Nebengelass (Schuppen) anbauen, in dem eine Sauna und ein zusätzlicher Abstellraum untergebracht ist; erwarben das zum Kauf stehende Nachbargrundstück dazu; und legten einen Schwimmteich samt Sandstrand an. Überhaupt ist die Gartenanlage „Chefsache“ und wird und wurde vom Hausherrn persönlich geplant, größtenteils selbst angelegt und gepflegt.

Holzhaus Wohnklima mit hohem Wohlfühlfaktor

​Die Außenwände ließen die Schützlers im Farbton „Pinie“ anstreichen, während die Innenwände unbehandelt blieben und im Laufe der Zeit nachgedunkelt sind. Zu den warmen Brauntönen wählten sie tannengrüne Sprossenfenster und Haustüre, sowie farbliche entsprechende Dachziegel aus Ton. Auch drinnen setzt sich das Farbkonzept fort: die zum Wohnbereich offene Küche ist dunkelgrün möbliert, die Bodenfliesen – überall einheitlich verlegt – in hellem beige-braun gehalten, das Mobiliar aus Holz und Leder in dunkelbraunen Farbtönen gewählt und die Geschosstreppe im gleichen Holzfarbton wie die Wände. Das Ambiente ist sehr wärmend, gemütlich und antik-ländlich, ohne aber in irgendeiner Weise als „drückend“ empfunden zu werden, trotz der offenen Balkendecke. Die Fläche ist einfach zu groß, als dass man sich eingeengt fühlte. Die Fußbodenheizung wird mit Gas betrieben – damals war das noch gang und gäbe. Glücklicherweise wird nicht viel Heizenergie benötigt, da die Holzwände gut dämmen, und die gefühlte Temperatur in Holzhäusern immer etwas höher ist als in Steinhäusern, wo sich die Wände meistens kalt anfühlen. Besonders gerne heizen die Schützlers mit ihrem imposanten Kaminofen, der mit Natursteinklinkern verkleidet im Wohnbereich thront, und dort seine Wärme ausstrahlt. Vom Sofa, vom Esstisch und aus der Küchenecke kann man durch seine große Glasscheibe in die lodernden Flammen blicken. Das Klima in ihrem Holzhaus empfinden die Bewohner als besonders behaglich und wohltuend, ganz so, wie sie es sich immer gewünscht hatten. Im Sommer genießt das Ehepaar seinen weitläufigen Garten und neuerdings auch den Naturteich mit kleinem Sandstrand. Wozu eigentlich noch in Urlaub fahren, fragt man sich als Außenstehender.

* Großansicht'hier klicken'