Ökologische Baustoffe garantieren Nachhaltigkeit und beste Energieeffizienz

Fullwood hat sich voll und ganz dem ökologischen Bauen verschrieben. Ob Herkunft, Produktion oder Transport des Holz-Baumaterials — wir setzen auf nachhaltige Rohstoffe und Ressourcen. Im folgenden Blogbeitrag zeigen wir Ihnen im Detail, was ökologische Baustoffe auszeichnet und welche Vorteile mit ihnen verbunden sind. Gleichzeitig möchten wir veranschaulichen, warum nicht nur die Umwelt vom nachhaltigen Bauen mit natürlichen Materialien profitiert.

Welche Eigenschaften besitzen nachhaltige Baustoffe?

Ökologische Materialien für den Hausbau bieten zahlreiche Vorzüge — sowohl für die Umwelt als auch für den Bauherren. Damit das verwendete Baumaterial als nachhaltig gilt, muss es folgende Kriterien erfüllen:

  • Die Rohstoffe werden unter umweltfreundlichen Voraussetzungen gewonnen und sind nach Möglichkeit nachwachsend.
  • Der Stoff- und Wirtschaftskreislauf sämtlicher Ressourcen ist vollständig nachvollziehbar.
  • Bei der Produktion ökologischer Baustoffe wird wenig Energie aufgewandt, sodass die Umwelt nicht belastet wird.
  • Auch beim Transport der Stoffe zur Baustelle ist der Energieaufwand gering.
  • Die verwendeten Materialien verfügen über eine hohe Lebensdauer.
  • Der Aufwand für Pflege und Instandhaltung ist überschaubar.
  • Die Materialien sind nicht mit Schadstoffen belastet.
  • Die Energiebilanz bei der Herstellung ist im Hinblick auf CO2-Ausstoß und -Einsparung mindestens ausgewogen.
  • Bau- und Rohstoffe können recycelt oder ökologisch entsorgt werden.

Holz ist ein natürlicher Baustoff mit etlichen Vorzügen

Der bedeutsamste ökologische Baustoff ist zweifelsfrei Holz. Aufgrund seiner Vielseitigkeit kann das Material von der Vollholzwand über den Blockbalken bis hin zum Bodenbelag in vielen Bereichen des Hausbaus eingesetzt werden.
In der Holzverarbeitung wurden in den letzten Jahrzehnten erhebliche Fortschritte gemacht, sodass hinsichtlich der Produktion mittlerweile tatsächlich vom naturnahen Bauen gesprochen werden kann. Als ökologischer Baustoff muss das verwendete Holz einige Eigenschaften aufweisen. So spielt nicht nur das Produktionsverfahren selbst eine große Rolle, sondern auch die Herkunft und der Transport des Holzes.

Bei Fullwood verwenden wir hauptsächlich Bäume aus Skandinavien. Diese wachsen relativ langsam und sind daher deutlich widerstandsfähiger als Holz aus wärmeren Regionen. Skandinavisches Holz als nachhaltiger Baustoff überzeugt mit einer enormen Langlebigkeit und Robustheit, sodass der Aufwand für Pflege und Instandhaltung sehr gering ist. Ein entscheidender Vorteil für die Umwelt: In Skandinavien ist die Wiederaufforstung des Waldes gesetzlich vorgeschrieben.

Bei der Gewinnung und Verarbeitung des Holzes steht die Nachhaltigkeit ebenfalls an erster Stelle. Das Holz für unsere ökologischen Baustoffe wird aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern gewonnen und ist mit dem FSC-Siegel zertifiziert. Unser Holz ist darüber hinaus auch in puncto graue Energie ein wahrlich nachhaltiger Baustoff: Wir treffen umfangreiche Vorkehrungen, damit der Baustoff in sämtlichen Bereichen — also Herstellung, Transport, Lagerung und Entsorgung — eine ausgewogene Energiebilanz aufweist. Die Energieeffizienz unserer Holzhäuser überzeugt folglich flächendeckend.

Die Vorteile von Holz für Bauherren auf einen Blick:

  • vielseitiger Baustoff
  • exzellente Wärmedämmung
  • angenehme Oberflächentemperatur
  • strahlt keine Kälte ab und ist daher ideal für Böden, Decken und Wände
  • hervorragende Schadstoffbilanz
  • hohe Robustheit, Strapazierfähigkeit und Langlebigkeit
  • ansprechende und vielfältige Optik
  • reduziert Heizkosten dank natürlicher Wärmedämmung
  • gesundheitsförderndes Raumklima
  • nachwachsende Ressourcen schonen die Umwelt

Ökologisches Bauen mit weiteren natürlichen Materialien

Holz ist nicht der einzige ökologische Baustoff, der beim nachhaltigen Bauen zum Einsatz kommt. Häufig wird er in Kombination mit weiteren natürlichen Materialien verbaut, um das Konzept der Nachhaltigkeit im gesamten Gebäude zu verwirklichen.

Als besonders nachhaltiger Baustoff gilt Lehm, welcher in den letzten Jahrzehnten auf hiesigen Baustellen gewissermaßen ein Comeback feierte. War er zunächst von Kunststoffen nahezu vollständig verdrängt worden, wurde er im Zuge einer Rückbesinnung auf Qualität und Nachhaltigkeit wiederentdeckt. Auf Kundenwunsch nutzt Fullwood Lehm seit jeher als ergänzendes Baumaterial, denn als ökologischer Baustoff ist Lehm vollständig recycelbar. Außerdem ist das Material frei von Schadstoffen und besticht durch eine sehr gute Energiebilanz. Ähnlich wie Holz ist es enorm vielseitig und wird unter anderem im Mauerwerk, als Dämmstoff sowie in Bausteinen und -platten verwendet.

Weitere Vorteile von Lehm:

  • nahezu unbegrenzte Lebensdauer
  • schall- und wärmedämmende Eigenschaften
  • feuchtigkeitsregulierend
  • wirkt sich positiv auf das Raumklima aus

Neben Holz und Lehm vertrauen viele Bauherren auf Kork. Als Dämmstoff wird das Material in Form von Korkdämmplatten in Dächern, Decken und Wänden verbaut. Auch als Bodenbelag oder Füllmaterial für Hohlräume findet der ökologische Baustoff im Gebäude Anwendung.
Kork wird aus der Korkeiche gewonnen, weshalb es sich um einen nachwachsenden Rohstoff handelt. Zur Herstellung sind keine künstlichen Bindemittel oder sonstige chemische Zusätze notwendig.
Fullwood setzt insbesondere in der Dachdämmung weitere biologische Dämmstoffe ein, etwa Holzweichplatten oder Zellulose-Fasern aus recycelten Produkten, sowie sämtliche verfügbare, vom Kunden gewünschte ökologische Materialien.

Natürliche Stoffe glänzen mit bester Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit

Ökologische Baustoffe wie Holz, Lehm und Kork zeichnen sich durch eine hervorragende Energieeffizienz aus. Dies gilt nicht nur für den Bau des Hauses, sondern gleichermaßen für das Wohnen selbst. Wärmedämmende Eigenschaften reduzieren den Heizungsaufwand, eine hervorragende Schadstoffbilanz verhindert, dass über die Jahre Emissionen an Luft und Grundwasser abgegeben werden. Weiterführende Informationen zum ökologischen Bauen mit nachhaltigen Rohstoffen finden Sie in einer vom Bundesumweltamt herausgegeben Broschüre.

KfW-Förderung: Nachhaltiges Bauen zahlt sich aus!

Die umweltverträglichen Eigenschaften ökologischer Baustoffe lohnen sich auch finanziell für Sie. Neben dem geringen Werteverlust ökologischer Häuser können zusätzlich Fördergelder in Anspruch genommen werden. Bund und Länder subventionieren im Rahmen des KfW-Förderungsprogramms energieeffiziente Häuser und bieten finanzielle Anreize. Förderungen können unter anderem in folgenden Bereichen beantragt werden:

  • Neubau eines Effizienzhauses
  • Erwerb eines Effizienzhauses
  • energieeffiziente Sanierungsmaßnahmen

Fullwood: Natürliche Baustoffe sind unsere Expertise

Seit vielen Jahrzehnten errichten wir nachhaltige Wohnblockhäuser aus ökologischen Baustoffen. Möchten auch Sie Ihren Traum vom Eigenheim realisieren und ein Ökohaus bauen, sind wir Ihr starker Partner mit Erfahrung. Wir begleiten Sie von der Planungsphase bis zur Fertigstellung des Gebäudes — kompetent und prozessübergreifend. Investieren Sie jetzt mit Fullwood in Ihre Zukunft und bauen Sie gemeinsam mit uns Ihr Wohnblockhaus — individuell, widerstandsfähig und dabei unvergleichlich umweltfreundlich. So geht zukunftsorientierter Hausbau!