Holzhaus an der Strunde

Energieautarkes Holzhaus im Bungalow-Stil

Zwar ist Holzhaus „an der Strunde“ aufgrund der Hanglage unterkellert, gewohnt wird jedoch ausschließlich im Erdgeschoss. Dessen Grundriss entspricht einem 12 x 9m messenden Rechteck, das zur Hälfte von einem L-förmigen offenen Wohnbereich eingenommen wird. Dort gehen Wohnzimmer, Esszimmer und Küche fließend ineinander über. Der Küche ist ein Hauswirtschaftsraum angeschlossen, in dem sich nicht nur Waschmaschine und Trockner befinden, sondern auch elegant Vorräte verschwinden. Betritt man das Holzhaus, gelangt man in eine T-förmige Diele, von der es linker Hand in den Wohnbereich geht, geradeaus ins Gäste-WC und rechts zum Schlafzimmer, Gästezimmer sowie ins Badezimmer. Den ungefähr 100 m² Wohnfläche schließt sich eine große Sonnenterrasse an, die vom Wohn-Ess-Bereich erreichbar ist.

Perfekte & schnelle Holzhaus Montage

Die 20cm dicken Kiefernblockwände wurden zuerst passgenau im Werk vorgefertigt und dann in wenigen Elementen zum Bauplatz geliefert. Dort montierten die routinierten Zimmerleute von Fullwood sowohl Wände als auch Dachstuhl rasch und perfekt. Als die Haushülle stand, war ihre Arbeit getan und die restlichen Gewerke (Dacheindeckung und Innenausbau) wurden von Fachfirmen aus der Region erledigt. Während die Blockwände außen dreimal mit einer Schutzlasur gegen natürliche Vergrauung versehen wurden, erhielten sie innen einen UV-Schutz gegen Nachdunkeln. So bleibt das Holz drinnen so naturhell wie zu Baubeginn und betört draußen mit einer warmen Holzfarbe, die etwas dunkler als das helle Kiefernholz ist. Dazu kombinierten die Hauseigentümer hellgraue Fenster und Klappläden sowie ein dunkelgrau gedecktes, flaches Satteldach. Im Hausinnern sorgt ein offener Sichtdachstuhl mit sichtbarer Firstpfette für reichlich Lichte und eine luxuriöse Kopffreiheit. Imposant ist der Dachstuhl sowieso. Voneinander getrennt werden die einzelnen Räume mit leichten Ständerbauwänden, die flexibel gestaltbar sind.

Behagliche, lichtdurchflutete Räume im Holzhaus

Zu den hellen Holzwänden gesellen sich weiß verputzte Trennwände, welche die Helligkeit der Räume betonen. Zahlreiche, im offenen Wohnbereich bodentiefe Fenster lassen viel natürliches Licht hereinströmen und widerlegen das Vorurteil von düsteren Holzhäusern aufs Schönste. Von den hervorragenden Dämmeigenschaften der einschaligen Blockwände sind die Eigentümer von Holzhaus „an der Strunde“ begeistert. Natürlich müssen sie trotzdem im Winter heizen und greifen dabei auf regenerative Energien in Form einer modernen Luftwärmepumpe zurück. Damit wird die Fußbodenheizung betrieben. Außerdem steht ein dekorativer Kaminofen im Wohnbereich zur Verfügung, der mit Holzscheiten schnelle, besonders gemütliche Strahlungswärme erzeugt. Und um komplett autark und unabhängig von steigenden Energiepreisen zu sein, besitzt Holzhaus „an der Strunde“ eine große Photovoltaikanlage auf dem Hausdach. Die produziert mehr grünen Strom (Sonnenenergie!), als die Hausbewohner verbrauchen können. Energiekosten Fehlanzeige! Natürlich soll auch der reine Wohlfühlfaktor, den das Eigentümerpaar in seinem behaglichen Holzhaus genießt, nicht unerwähnt bleiben; denn neben all den ökologischen und Betriebskosten reduzierenden Vorteilen eines Fullwood steht immer auch der hohe Wohngenuss im Vordergrund.