Holzhaus an der Weinstraße

Setzungsfreiheit sei Dank: Holzhaus an Steinhaus

Das Holzhaus gleicht einem gedrungenen Rechteck mit Aussparung (rund 2x3 Meter) an der südlichen Hausecke. Dort ist das Satteldach in flacherer Neigung abgeschleppt, so dass sich eine wind-, sonnen- und regengeschützte Südterrasse ergibt; sie ist vom offenen Wohnbereich aus zugänglich. Der Hauseingang befindet sich an der südöstlichen Giebelseite, die von einem prachtvollen Balkon verziert wird. Vom Hauseingang gelangt man in eine Diele, welche fließend, also ohne Tür, zum offenen Wohn-Ess-Bereich führt. Die Küche ist zwar separiert, aber auch hier wurde auf eine Tür verzichtet. Nicht so beim Schlafzimmer und Badezimmer, die natürlich verschließbar sind. Des Weiteren führt eine halb gewendelte Holztreppe von der Diele ins Dachgeschoss, wo sich ein weiteres Bad und zwei Kinderzimmer befinden. Am und im ganzen Haus wurde viel Wert auf Helligkeit und Behaglichkeit gelegt. Draußen wurden die Blockwände mit einer Holzlasur gegen natürliche Vergrauung gestrichen, die außerdem einige weiße Pigmente enthält, so dass der natürliche Kiefernton noch einen Tick heller wirkt. Dieser Hausanstrich sieht ganz natürlich aus. Die weiß angestrichene Balkonbrüstung aus Massivholz, weiße Fensterrahmen, die weiße Haustüre sowie weiß gestrichenen Holzbalken unter den Dachüberständen setzen zusätzlich helle Akzente und lassen das Gesamtbild noch freundlicher und besonders einladend erscheinen. Man fühlt sich sofort an hyggelige, sonnige Schwedenhäuser erinnert. Das setzt sich auch im Innern von Holzhaus „an der Weinstraße“ fort, wo weiße Möbel – teils im schwedischen Landhausstil - auf weiß oder hellgrau gestrichene Wand- und Deckenelemente treffen, die perfekt zu den naturhellen Kiefernwänden passen. Das Holz wurde drinnen mit UV-Schutz gegen Nachdunkeln behandelt, so bleibt alles ganz hell. Auch die hübsche Holztreppe, mit offenen Tritten, besteht aus ganz hellem Holz und weiß gestrichenen Elementen.

Modernes Holzhaus in hellem Landhausstil

Zu den hellen Holzwänden und dem vielen weiß kombinierten die Hauseigentümer (dunkel)grau changierende Fußböden aus Vinyl in Fliesenoptik - die sind fußwärmer als echte Fliesen -, vereinzelt schwarzes Interieur sowie außen Rollladenkästen in anthrazit. Dies unterstreicht den modernen, geradlinigen Touch des Holzhauses, und setzt sehr gekonnt passende Kontraste zu den verschnörkelten Landhauselementen. Dank dieses modernen Landhausstils und der per se Behaglichkeit verströmenden Blockwände fühlen sich die Hausbewohner unglaublich wohl in ihrem Holzhaus. Von den hervorragend dämmenden, stets handwarmen Kiefernwänden und ihrer nachweislichen Eigenschaft, die gefühlte Temperatur 2-3 Grad höher als die gemessene erscheinen zu lassen, profitiert die Familie besonders im Winter: Dann kann die Gasheizung (Fußbodenheizung im EG, Wand-/Deckenheizung im DG) sehr sparsam zum Einsatz kommen. Das wohngesunde, natürliche Raumklima jedes Fullwood tut sein Übriges, damit sich alle Bewohner wohl fühlen. Außerdem ist Holzhaus „an der Weinstraße“ pflegeleicht und verfügt über moderne Haustechnik, wie beispielsweise elektrische Steuerung der Rollläden über Touchscreen. Bereits beim Hausbau hat man lieber Fullwood ganze Arbeit leisten lassen und für den Innenausbau lokale Handwerkbetriebe engagiert. Nur hie und da wurde selbst mitangepackt.