Holzhaus Schwäbischer Wald

Vom Holzständerbau ins massive Holzhaus

Nach den Vorgaben und Wünschen der Bauherrschaft plante Fullwood deren massives Holzhaus. Es ist naheliegend, dass die Eheleute ihr Eigenheim selbst bauen wollten. Sie bestellten also bei Fullwood die passgenau vorgefertigten Wände und exakt zugeschnittenen Dachstuhlhölzer, montierten alles zusammen mit Familie und Freunden unter der detaillierten Regie des Fullwood-Richtmeisters und erledigten zuletzt den kompletten Innenausbau in Eigenleistung bzw. engagierten ortsansässige Fachwerksbetriebe für Elektro, Sanitär, Estrich, Malerarbeiten und Türen. „Das Holz für die Deckenbalken und Dachschrägen-Verkleidungen stammt aus unserem eignen Werk. Es ist Fichtenholz und daher von Natur aus einen tick heller als das Polarkiefernholz der Wände.“, berichtet der Holzhaus Eigentümer. Die Innenwände wurden mit UV-Schutz gegen Nachdunkeln behandelt, denn das Eigentümerpaar möchte es schön hell im Eigenheim haben.

Viel Eigenleistung beim Holzhaus Bau

Für die Besitzer von Holzhaus „Schwäbischer Wald“ sind helle Räume mit sehr hoher Lichte für viel Kopffreiheit wichtig. Deshalb haben sie über der weitläufigen, modern-repräsentativen Wohnküche einen bis zum First offenen Luftraum gelassen. Der imposante Sichtdachstuhl beeindruckt nicht nur, sondern schenkt gleichzeitig bodenständige Behaglichkeit, auch auf der mehr als großzügigen Galerie im Dachgeschoss. Für reichlich natürlichen Lichteinfall sorgen zahlreiche, überwiegend bodentiefe Fenster. Helle Fliesenböden und weiß gestrichene Trennwände (leichter Ständerbau) leisten ebenfalls ihren Beitrag zum hellen Raumambiente, genau wie die weißen Zimmertüren. Außerdem wichtig ist den Hauseigentümern ihr separates Wohnzimmer, wo man gemütlich ohne Kücheneinflüsse mit Gästen sitzen kann. Der Hausgrundriss ähnelt einem Rechteck, das an der Süd-West-Ecke eine Aussparung hat. Dort befindet sich eine vor Wind- und Wetter geschützte Terrasse, über der sich das Hausdach fortsetzt. An die Terrasse grenzen das Wohnzimmer und die Wohnküche mit eigenen Fenstertüren hinaus. Außerdem befinden sich im Erdgeschoss noch ein Schlafzimmer, ein Badezimmer und ein Kinderzimmer. Diese Räume sind alle in einem separaten Trakt, der von der Wohnküche aus zugänglich ist, nach Osten ausgerichtet. Komplettiert wird das ebenerdige Geschoss von einer Gästetoilette und einem Technikraum, die beide vom Flur aus erreichbar sind. Im Flur befindet sich zudem direkt neben der Haustüre die Geschosstreppe hinauf zur Galerie. Der Technikraum besitzt einen Zugang zum Carport, welcher der Hauseingangsseite vorgelagert ist, so dass man stets trockenen Fußes zwischen Auto und Haus wechseln kann.

Holzhaus mit reichlich Platz & wohngesunder Behaglichkeit

Holzhaus „Schwäbischer Wald“ bietet seinen Bewohnern sehr viel Platz, auch im Dachgeschoss. Die großflächige Galerie wird von der jungen Familie als ihr eigentliches, privates Wohnzimmer genutzt und ist entsprechend gemütlich ausgestattet. Ein weiteres, geräumiges Kinderzimmer und ein großes Arbeitszimmer stehen oben auch noch zur Verfügung. Zu den Behaglichkeit und Wärme verströmenden Kiefernwänden und Fichtenholzdecken, kommen in Herbst und Winter ein Gemütlichkeit ausstrahlender Kaminofen (Holzscheite) sowie eine Fußbodenheizung (Fernwärme: Hackschnitzel und Holzvergaser) zum Einsatz. Zwei Regenwasserzisternen mit insgesamt 20 Kubikmetern Fassungsvermögen unterstützen außerdem die Gartenbewässerung.