Holzhaus Nederland

Vom privaten Holzhaus zum Ausstellungshaus auf Zeit

Holzhaus „Nederland“ besitzt ein barrierefreies Geschoss, dessen Grundriss einem breiten Rechteck mit Rücksprung an beiden Giebelseiten entspricht. Ein sattelförmiges Dach bedeckt den naturhellen Holzbau und zieht sich auch über den rechteckigen Rücksprung, so dass sich an dieser Stelle ein überdachter, windgeschützter Freisitz ergibt. Drinnen ist das eingeschossige Holzhaus in großen Teilen offengehalten und verfügt über eine luxuriöse Raumhöhe bis zum imposanten Sichtdachstuhl hinauf. Die Weitläufigkeit und immense Lichte schenkt ein sehr großzügiges Raumgefühl. Während Wohn-/Ess- und Kochbereich inklusive Flur offen ineinander übergehen, sind Vorrats-/Heizungsraum, Arbeitszimmer, Schlafzimmer, begehbarer Kleiderschrank, Badezimmer und Gäste-WC einzeln abgetrennt. Bis auf den begehbaren Kleiderschrank sind alle Räume von dem langgezogenen Flur aus erreichbar, der sich als trennendes Element zwischen dem offenen Wohnbereich und den geschlossenen Räumen befindet. Nur über diesen Räumen gibt es eine Decke. Die Trennwände vom Wohn-Ess-Kochbereich zum Flur ziehen sich nicht bis zum Dachstuhl hinauf, sondern enden in knapp 3 Meter Höhe. Das Schlafzimmer ist außerdem mit dem Bad verbunden, dazwischen liegt nur der begehbare Kleiderschrank.

Behagliches & gesundes Holzhaus mit niedrigen Betriebskosten

Besonders schätzt die Hausherrin, Martha Lucassen, die angenehme, warme Wohnumgebung in ihrem Holzhaus. „Auch wenn ich allein zu Hause bin, fühle ich mich nicht allein.“, sagt sie und führt das auf die Behaglichkeit zurück, die ihr Holzhaus ausstrahlt. Außerdem zaubern die Holzhäuser von Fullwood ein gesundes Raumklima, das Laib und Seele wohltut, das spüren sogar Besucher. Die nehmen auch den zarten Kiefernduft der Wände und offenen Holzbalkendecken noch bewusst war. Martha Lucassen selbst bemerkt diesen nur noch nach längerer Abwesenheit. Auch die nachhaltige und ökologische Bauweise ihres Hauses freut die Eigentümerin sowie die sehr guten Dämmeigenschaften der Wände. „Ich brauche nicht so viel Heizen, wie die offenen, sehr hohen Räume vermuten ließen. Nicht nur die Wände dämmen hervorragend, ich habe auch eine gute Dachdämmung und moderne Wärmeschutzfenster, so spare ich im Winter Heizenergie, und das tut sowohl dem Geldbeutel als auch den Atemwegen gut!“. Beheizt wird Holzhaus „Nederland“ mit einer modernen Luftwärmepumpe über die Fußbodenheizung. Diese Fußbodenheizung kann im Sommer auch als Kühlsystem verwendet werden.

Individuelle Holzhaus Planung nach Maß & kurzer Bauphase

Das Baugrundstück befand sich bereits lange im Familienbesitz der Bauherrin – „Mein Elternhaus steht 50 Meter entfernt.“ – als sie die Planung begann. „Mir ist natürlich eine lange Lebensdauer und Wertbeständigkeit meines Neubaus wichtig. Außerdem sollte alles so hell wie möglich sein, aber dennoch gemütlich.“, beschreibt Martha Lucassen ihr Prioritäten beim Hausbau. Entworfen hat sie ihr Holzhaus selbst und von Fullwood wurde dann der detaillierte Plan umgesetzt. Außerdem montierte der Holzhaus Spezialist die im Werk perfekt vorgefertigten Wand- und Bauelemente, inklusive Dachstuhl, so dass der Rohbau regendicht nach 5 Tagen fertig dastand. Danach übernahmen die Hauseigentümer die komplette Organisation und Bauleitung der Gewerke des Innenausbaus. „Mein Mann hat alle Elektroinstallationen alleine gemacht und ich habe die Malerarbeiten durchgeführt. Zwei Familienmitglieder haben uns außerdem bei der Hausmontage, bei der Wand-/Dachisolierung und bei der Verkleidung der Kombiblockwände (Außenwände) und Ständerwände (Trennwände im Hausinnern) geholfen. Für Heizung, Sanitär, Dacheindeckung und Fliesenarbeiten haben wir erfahrene Handwerksbetriebe hier vor Ort engagiert.“, zählt die Hausbesitzerin auf. Insgesamt betrug die komplette Bauzeit gerade mal 4 Monate, da träumen die meisten Häuslebauer nur von.