Holzhaus Ostseeblick

Kleines Holzhaus mit Ostseeblick

Das Bauherren-Ehepaar hat sich nach langer Suche ganz bewusst für ein Holzhaus von Fullwood entschieden. Ausschlaggebend war die Verwendung von massivem und chemisch unbehandeltem Holz. Ihnen war ein gesundes Raumklima in Kombination mit einer setzungsfreien Bauweise besonders wichtig. Beim Bau des Hauses bestand die größte Herausforderung darin, die bautechnischen Anforderungen und die individuellen Wunschvorstellungen bzgl. des Zuschnitts der Innenräume unter einen Hut zu bringen. Wenig gestalterischen Spielraum gab es bei Lage und Ausrichtung des Holzhauses auf dem Grundstück. Auch die Größe der bebaubaren Fläche war im Vorhinein festgelegt. Einer Grundfläche von ca. 8 x 8,75 Metern und einer eingeschossigen Bauweise mussten sich alle individuellen Wünsche bei der Ausplanung der Räume unterordnen. Dabei entstanden ist ein kompaktes Holzhaus mit optimaler Funktionalität und dem Charme eines sonnenverwöhnten Wohnbereiches. Zwei große Terrassenfenster leiten morgens das Licht der aufgehenden Sonne direkt in den zusammenhängenden Wohn-/Küchenbereich. Auch die Küche ist so gelegen, dass man bei der Vorbereitung der Mahlzeiten die Kitesurfer auf der Ostsee beobachten kann. Schlaf- und Badezimmer sind funktionell geschnitten. Es fehlt an nichts. Nur auf eine Badewanne hat das Paar verzichtet. Dafür allerdings hat die Terrasse XXL-Format und zieht sich breit um die gesamte Sonnenseite des Hauses. Hier findet sich praktisch immer ein Plätzchen in der Sonne, egal von wo der Wind gerade kommt.

Der Grundriss des Holzhauses ist nahezu quadratisch. Circa zwei Drittel davon nimmt der offene Wohnbereich mit Küche, Esszimmer und Sofaecke ein. Direkt hinter der Eingangstür befindet sich ein kleiner Windfang, von dem aus es auch ins Gästezimmer geht. Eben ein Haus der kurzen Wege. Auch Badezimmer und Schlafzimmer liegen dicht beieinander. Dankbar sind die Eigentümer für den Tipp von Fullwood, die großzügige Lichte bis zur sichtbaren Firstpfette für eine Galerie zu nutzen. Sie zieht sich über Küche, Badezimmer und Schlafzimmer und bietet Platz für einen Schreibtisch, zu dem man allerdings nur in gebückter Haltung gelangen kann. Zum Sitzen auf dem Schreibtischstuhl reicht die Dachhöhe gerade aus. Sogar schlafen könnte man dort oben. Da eine auch noch so kleine Treppe zu viel Platz geraubt hätte, ließ man eine mobile, breite, solide Trittleiter aus Kiefernholz anfertigen, die bei Bedarf schnell und sicher an der Galerie eingehängt wird. Ansonsten hängt sie beinahe unsichtbar an einer Holzwand und kann sogar als Ablageort genutzt werden. Vom Wohnbereich gibt es große Fenstertüren auf die beiden Sonnenterrassen. Auf dem Dachstuhl des Holzgebäudes ruht ein um 16% geneigtes (Vorschrift!), asymmetrisches Satteldach, auch „Frackdach“ genannt, das der Bauvorschrift entsprechend mit Kieseln belegt ist.

Kompaktes Holzhaus mit Frackdach & geradlinigem Grundriss

Zu den massiven Kiefernbohlenwänden kombinierte das Eigentümerpaar wenige weiß gestrichene Trennwände (leichter Ständerbau) sowie Petrol gestrichene Wände und sandfarben marmorierte Wandfliesen im Badezimmer. Alle Holzwände sowie auch die sichtbaren Deckenbalken und Dachstuhlverschalung sind mit UV-Schutz gestrichen, damit sie naturhell bleiben. Diese Arbeit übernahm das Paar eigenhändig, ansonsten ließ es alles von Fullwood und externen Fachhandwerkern machen. Die vielen, großen, teils bodentiefen Fenster sind in dunklem Tannengrün umrahmt, dazu passend wurde die Haustüre gewählt. Alle Räume sind mit fußwarmem Eichenholzparkett ausgelegt. Es wahrt die Intimsphäre und schmeichelt baren Füßen. Auch der Boden des Bades bleibt mit seinen großen Fliesen im erdtönernen Farbspektrum des gesamten Hauses. Die Außenwände von Holzhaus „Ostseeblick“ mussten des rauen Ostseeklimas wegen mit einer Spezialfarbe deckend gestrichen werden. Eigentlich wollten die Eigentümer lieber eine natürliche Lasur als reinen Vergrauungsschutz, welche die Holzmaserung durchschimmern lässt, aber die Seeluft machte ihnen hier einen Strich durch die Rechnung.

An der Nordseite des Hauses ließen die Eigentümer einen Außenwasserhahn installieren. Direkt daneben steht ein kleiner Filetiertisch. Auf ihm wird gesäubert und entgrätet, was der Hausherr bei seinen Angeltouren an Land zieht. Und da die besten Angelreviere praktisch direkt vor der Haustür liegen, hat es der Fisch nicht weit bis in die Küche des Hauses.

Bequemer & schneller Holzhaus Bau

Fullwood Wohnblockhaus fertigte zuerst die Wandelemente, Deckenbalken, Firstpfette und Dachsparren passgenau im Werk an, lieferte alles pünktlich zur Baustelle und montierte das Holzhaus dann rasch aber sorgfältig bis hin zum für die Dachbedeckung vorbereiteten Dachstuhl und inklusive Stellen der Trennwände im Hausinnern. Danach übernahm der Dachdecker die Fertigung des vorgeschriebenen Kieseldachs (von innen nach außen: Holzdecke, Bitumenschicht, Dämmung, Bitumenschicht, Kiesel), während die Gewerke des Innenausbaus und der Haustechnik, sowie der Außenanstrich von erfahrenen Fachhandwerkern der Region durchgeführt wurden. Beheizt wird das Ferienhaus überwiegend mit Holzscheiten im dekorativen Specksteinofen, der rasch gemütliche Strahlungswärme bringt. In den Wintermonaten werden außerdem elektrisch betriebene Infrarotheizungen genutzt, die sich im Wandschmuck (Bilder und Spiegel) verstecken. Ein Durchlauferhitzer für Wasser ist vorhanden. Für die Stromversorgung nutzen die Besitzer ausschließlich ökologisch erzeugten Strom. Dank der hervorragend dämmenden, einschaligen Blockwände, Wärmeschutzfenster und der Dachdämmung ist Holzhaus „Ostseeblick“ sehr energieeffizient. Neben dem einzigartigen Wohngefühl und Raumklima ist dies ein weiterer Grund für das Eigentümerpaar sein Fullwood Wohnblockhaus in den höchsten Tönen zu loben.