Holzhaus Rosenberg

  • modernes Massivholzhaus Rosenberg von Fullwood
  • modernes Wohnholzhaus Rosenberg von Fullwood Holzhaus
  • modernes Holzhaus Rosenberg von Fullwood
  • modernes Holzhaus Rosenberg von Fullwood Massivholzhaus
  • Massivholzhaus Rosenberg
  • Holzhaus Rosenberg von Fullwood Wohnholzhaus
  • massives Holzhaus Rosenberg von Fullwood
  • Massivholzhaus Rosenberg von Fullwood Holzhäuser aus Massivholz

moderne Holzhaus Villa für die ganze Familie

Jetzt steht Jochen Bergmann vor seinem war gewordenen Holzhaus Traum und ist rundum zufrieden. Aber er hat noch einen Trumpf im Ärmel. Unter der Anleitung eines erfahrenen Richtmeisters hat der junge Familienvater zusammen mit seinem Vater und ein paar Freunden sein massives Holzhaus selbst aufgebaut. „Alles verlief reibungslos ohne Probleme,“ berichtet der frisch gebackene Hausbesitzer.

Landhausstil nicht erwünscht

Seine Frau Katja musste Jochen Bergmann zuerst von einem Holzhaus überzeugen. Sie stellte sich unter einem Holzhaus sofort ein rustikales Landhaus vor, was überhaupt nicht ihrem Geschmack entspricht. Als sie dann aber mit ihrem Mann das Muster Holzhaus der Firma Fullwood in Wolpertshausen besichtigt hatte, war sie hellauf begeistert. So hell und modern hatte sie sich Holzhäuser bis dato nicht vorgestellt. Schnell kam man mit dem alteingesessenen und erfahrenen Holzhaus Bauunternehmen ins Gespräch und zeigte sich überzeugt von der Qualität der Fullwood Holzhäuser. Die Vorstellungen und Wünsche der Bauherren setzten die Profis der Firma in konkrete Pläne um und bald konnte mit der Fertigung der Hauswände im Werk begonnen werden. Der Hausaufbau selbst, also das Aufstellen und Montieren der fertigen Wandelemente, dauerte indes nur 1 Woche. Auch Katja Bergmann half kräftig mit. Obwohl gerade erst zum zweiten Mal Mutter geworden, strich sie die verputzten Wände im Holzhaus selbst an. „Ich habe immer abwechselnd gestillt und, wenn das Baby schlief, gestrichen“ erzählt sie stolz.

Feng Shui lässt grüßen

Auch bei der Planung der Innenräume des Holzhaus machte sich die Hausherrin viele Gedanken. Dabei zog sie die Lehren des Feng Shui zu Rate und errechnete die sog. Kua Zahlen aller Familienmitglieder nach deren Geburtsdaten. Entsprechend der ermittelten Zahl wählte sie dann die Farben der Räume und richtete die Betten nach der passenden Himmelsrichtung aus. Auch durften sich die Fenster der Räume nicht genau gegenüber der Zimmertüre befinden, damit das sog. Chi – die gute Energie - im Raum umher fließen kann und nicht sofort zum Fenster hinaus verschwindet. Zuvor war das Baugrundstück schnell gefunden: nicht zu groß, in einer ruhigen Neubausiedlung gelegen mir herrlichem Blick auf die sanften Hügel der Gegend. „Wir haben ein relativ kleines Grundstück mit enger Bebauung gewählt, um mir viel Gartenarbeit zu ersparen“ gibt Jochen Bergmann freimütig zu. Nun ist der, im Verhältnis zum Holzhaus, eher kleine Garten immer tiptop gepflegt, und die Kinder spielen sowieso am liebsten mit anderen Kindern auf der kaum befahrenen Strasse. Vor dem Kauf des Baugrundstücks ließ das Ehepaar selbiges energetisch prüfen. Ein Geobiologe wurde bestellt, der das Areal auf Wasseradern, Verwerfungen und Kreuzungen untersuchte. Erst als sein OK kam, kaufte Familie Bergmann das Land.

Wohnen auf einer Ebene im Holzhaus

Wichtig war dem jungen Baupaar auch auf einer Ebene mit viel Freiraum und Helligkeit zu wohnen. Das erklärt die enorme Raumhöhe im Holzhaus, offen bis unter das Pultdach, und die offene Wohnsituation, bei der lediglich die Schlafzimmer und das Bad separiert sind. Große Fensterflächen und viele hell gestrichenen Wände unterstreichen den Eindruck. Die dunkler gehaltenen Böden bilden einen schönen Kontrast und erden die Bewohner. In den Kinderzimmern und dem Elternschlafzimmer herrschen massive Holzwände und –decken vor, um diesen Räumen ein großes Maß an Geborgenheit zu verleihen: so ist es dort trotz der hohen Decken gemütlich und intim.

klare Linien & lichtdurchflutete Holzhaus Räume

Der weitläufige offene Wohnbereich des Holzhaus ist gegliedert in Eingangshalle, Flur, Küche, Essbereich und Sofaecke. Eine großzügige Galerie unterbricht teilweise die enorme Raumhöhe. In der geschickt separierten aber offenen Sofaecke unter der Galerie, also mit deutlich verminderter Raumhöhe, macht es sich die Familie gerne vor dem Kaminofen gemütlich. Bodentiefe Fenster lassen auch hier viel Tageslicht herein, das von der den Fenstern gegenüber liegenden weißgestrichenen Wand reflektiert wird. In der Raummitte befindet sich die offene Küche. Rückendeckung bekommt sie von der hellgrün gestrichenen Trennwand zum Flur hin. Ein gliederndes Raumelement, das Küchenschränke und –geräte allseits umschließt und lediglich eine glatte Fläche in Weiß und Edelstahl zur Küchenseite hin hinterlässt. Ein paar Schritte nur, und das Essen kann auf dem großen Esstisch serviert werden. Durch diese Offenheit im gesamten Holzhaus hat die junge Mutter immer alles im Blick. Auch was die Kinder gerade draußen im Garten anstellen bleibt ihr, dank der bodentiefen Fenster gegenüber Küche und Essbereich, nicht verborgen. Die gesamte Wand des Holzhaus wird von großen Fenstern unterbrochen, auch oben auf der Galerie. Eine Holztreppe führt hinauf. Oben befindet sich eine weitere gemütliche Sofaecke unter der heimeligen Schräges des Pultdaches. Links geht es über die großzügige, durch Tageslicht erhellte Galerie zum dritten Kinderzimmer des Hauses. Weite Ausblicke durch große Glasflächen hinaus genießen die Bewohner in der „Galerieetage“. Ebenso hat man von hier oben den Überblick über den gesamten Wohnbereich des Erdgeschosses.

Zeitgemäße Holzhaus Architektur

Das weit überstehende Pultdach von Holzhaus „Rosenberg“ schirmt zur Wetterseite ab und öffnet sich mit hoher, großflächig verglaster Hausfassade der Sonne. Klare, gerade Linien bestimmen das Haus, ohne es langweilig oder klobig wirken zu lassen.

* Großansicht'hier klicken'