Holzhaus unter Birken

  • Außenansicht Holzhaus unter Birken
  • Holzhaus unter Birken von außen
  • Blick auf das klassische Holzhaus unter Birken
  • Holzhaus unter Birken von Fullwood Massivholzhaus
  • Holzhaus unter Birken, Holzhaus Küche
  • Küchenbereich im Holzhaus unter Birken
  • Treppenbereich im Holzhaus unter Birken aus Massivholz
  • Holzhaus Wohnbereich vom Holzhaus unter Birken
  • Essbereich im Massivholzhaus unter Birken
  • Bad von Holzhaus unter Birken
  • Holzhaus Schlafzimmer - Fullwood Holzhaus unter Birken
  • Obergeschoss von Holzhaus unter Birken
  • Arbeitszimmer im Holzhaus, massives Holzhaus von Fullwood unter Birken
  • Holzhaus unter Birken Kinderzimmer
  • Kinderzimmer 2 im klassischen Holzhaus unter Birken von Fullwood Massivholzhäuser
  • Treppenbereich im Blockbohlen Holzhaus unter Birken

Modernes Familien Holzhaus für vier

Auch ist ein massives Holzhaus von Fullwood heute viel heller als noch in den 90ern, ganz dem jetzigen Zeitgeist und individuellem Kundenwunsch entsprechend. „Die Kiefernwände sind sowieso naturhell. Damit sie nicht nachdunkeln, haben wir sie drinnen und draußen mit UV-Schutz behandelt und außerdem einen Anstrich mit minimalen weißen Pigmenten gewählt, der das Holz noch einen Tick aufhellt, ohne die Maserung zu verdecken.“, erklärt der Hausherr. Zu diesen sehr hellen Vollholzwänden kombinierte das Ehepaar tapezierte Trennwände (in leichter Ständerbauweise), hauptsächlich in Weiß, stellenweise gemustert, oder vereinzelt mit kräftigen Farbakzenten, die das Ambiente zusätzlich aufhellen, auflockern und ganz modern machen. Die vielen und teils bodentiefen Fenster leisten ihren Beitrag, indem sie reichlich natürliches Licht hereinlassen. Weitläufige Wohnflächen, insbesondere der offene Wohn/Ess/Koch-Bereich, tragen zum luftig-lichten, großzügigem Wohngefühl bei. Während eindrucksvolle offene Balkendecken das Erdgeschoss zieren, verschalten die Holzhaus Eigentümer die Decken im Dachgeschoss dezent mit Kiefernholz und wählten ansonsten glatte, hell verputzte Dachschrägen. Weitläufigkeit und ein ruhiges Bild schaffen die im gesamten Erdgeschoss einheitlich verlegten anthrazit-farbigen Bodenfliesen (flach verfugt!), die außerdem farblich den Fensterrahmen, der Haustür, den Dachziegeln und der Außenpflasterung entsprechen. Das ergibt insgesamt ein harmonisches und geordnetes Bild, ohne viel Farbigkeit. Dementsprechend sind die Möbel überwiegend weiß, grau und schwarz gehalten, ergänzt von hellen, erdigen bzw. Holz-Komponenten.

Holzhaus für Familientrubel & stille Momente

Um im Dachgeschoss, wo die Familie auch mal auf nackten oder dünn besockten Sohlen umherläuft, mehr Fußwärme zu schaffen, (ohne gleich die Fußbodenheizung anzuwerfen,) sind die Kinderzimmer, der Flur und das Elternschlafzimmer mit Korkboden ausgestattet. Lediglich im Badezimmer befinden sich an Wänden und Boden wieder Fliesen, allerdings in warmen Naturtönen verschiedener Helligkeitsstufen. Während sich im Erdgeschoss, inklusive Terrasse sowie Garten, die Familie und auch Freunde für gemeinsame Stunden treffen, dient das Dachgeschoss den Hausbewohnern als Rückzugsort. Hier befinden sich die Kinder- und das Schlafzimmer, das Familienbad und ein natürlich belichteter Arbeitsplatz unter der Dachgaube. Bemerkenswert ist die Edelstahl-Wendeltreppe mit Eschenholztritten, die sich von der Diele hinauf schwingt: Sie endet auf einem gläsernen Podest. Das sieht nicht nur toll aus und passt zur Glasscheibe an der Galeriebrüstung, es lässt auch zusätzliches (Tages-)Licht vom Dachgeschoss in die wenig belichtete Erdgeschoss-Diele. Die Zimmertüren oben sind alle weiß, im Erdgeschoss schaffen zwei Glastüren Transparenz, jeweils von der Diele in die Küche und ins Wohnzimmer. Das bedeutet wieder ein Mehr an natürlichem Licht für die fensterarme Diele. Von dort geht es außerdem noch in den Hauswirtschaftsraum (der wiederum mit der angebauten Garage verbunden ist) und in die Gäste-Dusche/WC. Fast drei Viertel nimmt der offene Wohn/Ess/Kochbereich im Erdgeschoss ein. Man gelangt auf direktem Weg hinaus auf die Terrasse und in den Garten. Praktisch ist auch der hinter der Garage befindliche und mit dieser verbundenen Abstellraum, von dem es ebenfalls in den Garten geht. Kurze, alltagstaugliche Wege führen also ins, durchs oder am Holzhaus vorbei, ganz nach Zweck. Je ein Balkon pro Giebelseite rundet derzeit das Raumprogramm von Holzhaus „unter Birken“ ab. Auf den wohnlichen Ausbau und eine verbindende Treppe wartet momentan nur noch der begehbare Dachboden.

Richtmeistermontage spart beim Holzhaus Baukosten

​Nach nur einer Woche stand Holzhaus „unter Birken“ schon äußerlich fertig da, inklusive Dacheindeckung! „Wir haben beim Aufstellen der Wandelemente, beim Fenster- und Türeneinbau und beim Dachdecken mitgearbeitet. Dadurch konnten wir Aufbaukosten einsparen. Angeleitet und unterstützt wurden wir vom Richtmeister des Hausherstellers. Unsere Familie und etliche Freunde haben auch geholfen. Den Kran, der die schweren Wände und sämtliche Dachsparren etc. vom Tieflader hievte, benötigten wir nur 2 Tage.", berichtet Andrej Petker stolz. Sogar den Innenausbau hat das Ehepaar mit seinen Helfern teilweise selbst erledigt. „Elektro-, Sanitär- und Fliesenarbeiten haben wir lieber von vorneherein an Handwerksbetriebe aus der Region vergeben. Nach nur sechs Monaten konnten wir schon einziehen, drinnen war alles fertig!“, ergänzt Irina Petker. Die Außenanlage nahm dann zusätzliche Zeit in Anspruch, zumal die Arbeiten daran witterungsabhängig sind. „Dank der Fertigwandproduktion im Werk ist man witterungsunabhängig, montiert werden kann bei jedem Wetter, außer bei Sturm. Deshalb konnte unser Zeitplan mühelos eingehalten werden.“, fährt sie fort. Viel Aufsehen erregte Holzhaus „unter Birken“ schon in der Bauphase, und noch heute bleiben viele Spaziergänger stehen, um sich das moderne massive Holzhaus in dem Neubauviertel genauer anzusehen. Manche klingeln sogar um mehr zu erfahren. „Besuchern fällt immer wieder der zarte Kiefernduft in unserem Holzhaus auf. Wir selbst nehmen den leider nur noch nach längerer Abwesenheit, z.B. Urlaub, bewusst wahr.“, sagt der Hausherr. Dass sich alle sehr im Haus wohlfühlen, bemerken Andrej, Irina, Niklas und Emily hingegen tagtäglich.

* Großansicht'hier klicken'